Naviki bietet Fahrradnavigation für iPhone und Android

Vergangene Woche hat die FH Münster eigens für die Navigation auf dem Fahrrad eine kostenlose App, sowohl für Android, als auch iPhone veröffentlicht. Unter dem Namen Naviki (App-Store-Link) findet man das kostenlose Programm. Es bietet sowohl für Radfahrer, als auch Fußgänger spezielle Routen an, die sowohl wenig befahrene Straßen, oder spezielle Wege angibt. Schon jetzt befindet sich die App unter den Top 20 Applikationen im iTunes Store.

Trotzdem scheint das Programm noch nicht ganz perfekt zu sein. Nutzer klagen über Abstürze und schlechte Routenführungen. So sollen auch Wege angegeben werden, die eigentlich nicht für das Rad geeignet sind, ja sogar gesperrt sind. Außerdem kann man die Routen schlecht selber planen. So kann es vorkommen, dass man auch einmal den Feldweg angezeigt bekommt, wo man mit einem Mountainbike durchaus seinen Spaß hat, jedoch als Freizeitfahrer nicht unbedingt auf seine Kosten kommt.

Ich habe mir die App einmal angeschaut. Ja, sie hat Schwächen. Es gibt keine Navigation. Nur eine Route kann berechnet werden, und diese ist nicht unbedingt sehr treffend. Wenn man von Naumburg/Saale nach Weißenfels auf den Saale-Rad-Wanderweg fahren möchte, ist die App recht genau, sofern man einen Ort genauer angeben kann. Nennt man jedoch nur die Orte, schickt das Programm einen von Naumburg in Hessen in Richtung Thüringen, eine deutliche Fehlleitung.

Auch fällt auf, dass die Karte sehr ruckelig arbeitet und lange benötigt, um nachzuladen. Spaß macht die App so nicht. Die Idee ist recht okay, zeigt einem zumindest in meinem Test gute Verbindungen an. Ob man die jedoch brauch, da Rad-Wanderwege auch ausgezeichnet sind und in der Stadt man sowieso sich eher anders orientiert, sei dahin gestellt.

Ich brauch die App nicht, aber wie sieht das bei euch aus und wie läuft die Android-Version?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung