Nexus 7: Die Lösung für das SD-Karten-Problem

Das Google-Tablet Nexus 7 kommt ja bekanntlich genau wie die Google-Smartphones ohne Möglichkeit der Speichererweiterung per SD-Karte daher. Man hat als Käufer die Wahl zwischen einer 8-GB-Version und einer 16-GB-Version. Doch für Android-Gerät findet sich meist eine Lösung, die man in diesem Falle nicht all zu ernst nehmen sollte, aber die schön zeigt, was mit etwas basteln alles machbar ist. Ein Nutzer der xda-developers präsentiert stolz sein Google Nexus 7 mit Tastatur, Maus und einem USB-Floppy-Laufwerk. Alles läuft über einen USB-Hub, der an dem gerooteten Gerät hängt und mit Hilfe der Apps StickMount, sowie Dosbox sogar ermöglicht, Spiele direkt von Diskette zocken.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Volksbanken: Schneller bezahlen mit digitalen Karten in Fintech

LTE für die Berliner U-Bahn in Provider

Amazon Fire TV Blaster vorgestellt in Unterhaltung

OnePlus 3(T): Ein letztes Android-Update in Firmware & OS

Samsung Galaxy S10 Lite kommt wohl mit Flaggschiff-Spezifikationen in Smartphones

Xiaomi: Neues Mi Band im Dezember in Wearables

Apple iOS 13.2.3: Probleme mit App-Updates im Store in Firmware & OS

Spotify mit neuer Podcast-Playlist in News

ROG Phone II: Ultimate und günstige Strix Edition ab sofort vorbestellbar in Smartphones

Honor Watch Magic 2: Erste Bilder sind da in Wearables