Nike+ FuelBand SE offiziell vorgestellt

nike_fuelband_se_header

Wie bereits angekündigt hat Nike heute ein neues FuelBand vorgestellt, welches den Zusatz SE spendiert bekommt. Eine Neuerung des Nike+ FuelBand SE ist die Auswahl von mehreren Farben, wie zum Beispiel Rot, Pink, oder auch Gelb, die es neben dem gewohnten Schwarz geben wird. Optisch sieht die zweite Generation aber im Grunde genommen genauso aus, wie die erste. Die wesentlichen Veränderungen finden unter der Haube statt, denn das FuelBand SE soll Bewegungen von unterschiedlichen Sportarten jetzt noch besser tracken können und laut Nike ist es auch schwieriger das Armband zu täuschen. Wobei ich auch nicht ganz verstehe, warum das Nutzer gemacht haben, denn eigentlich betrügt man sich damit am Ende ja nur selbst.

Das FuelBand SE ist jetzt außerdem auch wasserfest und soll sich noch besser in das Ökosystem von Nike eingliedern. Ebenfalls ein wichtiger Teil davon ist die neue Moves-App für das iPhone 5s, die ja sogar während der Keynote von Apple gezeigt wurde, bis jetzt allerdings auch noch nicht im App Store erschienen ist. Eine weitere Neuerung wäre noch Bluetooth 4.0 für das Übertragen der gesammelten Daten.

Der Markt für solche Gadgets ist jedenfalls hart umkämpft, Nike hat es also nicht mehr so leicht, wie beim ersten FuelBand. Ich denke vor allem das Fitbit Flex und Up von Jawbone sind hier sehr harte Konkurrenten geworden. Ich persönlich würde auch beide dem FuelBand vorziehen, welches ich mir aber nur mal kurz angeschaut und es nie im Alltag getestet habe. Laut The Verge soll das neue Nike+ FuelBand SE ab dem 6. November in den USA für 150 Dollar erhältlich sein. Auch das ist ein ordentlicher Preis im Vergleich zu Konkurrenz. Nike hat auch bekannt gegeben, dass das FuelBand erstmals auch in Deutschland erhältlich sein wird. Für mich ist anhand der Aussage in der Pressemitteilung noch unklar, ob das dann ebenfalls im November sein wird.

quelle the verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.