Öffentliches WLAN: Erneut Gratis-Hotspots in Berlin geplant

dobrindtBundesminister Dobrindt mit erneutem Anlauf für kostenlosen Internetzugang in Behördennähe

Alexander Dobrindt, seines Zeichens Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur der CSU, will noch in diesem Jahr in seinem Ministerium in Berlin-Mitte gratis WLAN anbieten.

Städte und Gemeinden, die beim öffentlichen WLAN die Nase vorn haben, gewinnen einen echten Standortvorteil.

Bereits vor kurzem erst hatte der Minister die Modernisierung im Nahverkehr der Deutschen Bahn durch kostenlose Hotspots in den Zügen und Bahnhöfen gefordert. Laut Bahnchef Rüdiger Grube ist dies aber nicht vor 2016 möglich.

Kostenloses WLAN muss es im ICE genauso geben wie im Regionalexpress und in den Bahnhöfen

Bedingt durch die sogenannte Störerhaftung stellt sich allerdings die Frage wie offen die geplanten Hotspots denn wirklich sind. Durch die Störerhaftung muss der Betreiber für Handlungen der Nutzer zumindest mithaften. Dies scheint mit ein Grund zu sein warum bisherige Versuche, in Berlin ein kostenloses WLAN zu integrieren gescheitert sind.

Dobrindt ist mit seiner Vorstellung auch nicht alleine: erst vor kurzem hat der Berliner Senat eine Ausschreibung ins Leben gerufen, in der sich Betreiber bis Ende Januar 2015 um Hotspot-Standorte bewerben können. Die Stadt fördert diese Ausschreibung durch Bereitstellung öffentliche Gebäude und Übernahme von Miet- und Stromkosten in Höhe von bis zu 170.000 Euro.

Meint ihr, wir werden bald kostenloses WLAN flächendeckend nutzen können?

Via heise

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.