Philips DS7700/10 Pure Dockingstation im Test


In den vergangenen Tagen konnte ich die Philips 7700/10 Dockingstation etwas genauer unter die Lupe nehmen. Die Dockingstation besitzt einen Dock-Anschluss für iPhone/iPod und iPad.

Um auch noch Geräte anderer Hersteller zu unterstützen besitzt die Dockingstation auch die Möglichkeit, Musik per Klinkenstecker oder von Geräten, die über Bluetooth gekoppelt wurden abzuspielen.

Die Philips Dockingstation ist aus robusten Materialien gefertigt. Sie besitzt einen magnetischen Deckel um die Bedien-Elemente und den Docking-Anschluss für die iOS-Geräte vor Staub etc. zu schützen. Das übrige Design ist sehr modern und optisch ansprechend gehalten.

Auch im Inneren der Dockingstation ist tolle Technik untergebracht. Auf der einen Seite werden Handy-Störungen von der empfindlichen Elektrik abgeschirmt um den Musik-Genuss nicht zu trüben, und zum andren ist die sogenannte DBB-Technik integriert worden.

DBB ist eine Funktion, die tiefe Bässe auch bei geringer Lautstärke ermöglicht. Die Sound-Qualität ist für die Größe der Dockingstation wirklich ausgesprochen gut. Wer gerne am Ton rumexperimentiert muss die Fidelio-App installieren, da auf der DS7700/10 nur Bedien-Elemte für das koppeln per BT, der Power-Knopf und die Lautstärke untergebracht sind. Mit der Fidelio-App kann dann auch ein Bass-Boost etc. über einen Equalizer eingestellt werden. Die Ton-Ausgabe braucht sich nicht zu verstecken und ist für diesen Preis wirklich angemessen.

Ein paar technische Details:

  • Maße: 310 x 110 x 40 mm
  • RMS-Ausgangsleistung: 14 Watt
  • AUX Klinkenstecker-Eingang
  • Li-Io Akku
  • Gewicht: 0.76 kg

Für iOS-Geräte gibt es, wie eben schon erwähnt, im Market die kostenlose Fidelio-App:

App Store

Über die Fidelio-App kann bequem durch die Alben/Musiktitel navigiert werden, dazu ist ein kleiner Equalizer integriert und es kann eine Uhr eingeblendet werden. Diese Uhr kann analog oder digital abgebildet werden und besitzt auch Alarmfunktionen und einen Sleep-Timer.

Das koppeln meines Touchpads und meines Samsung Galaxy S II per Bluetooth verlief ohne Probleme.

Die DS7700/10 besitzt einen integrierten Akku, der im Test gute 10-12 Stunden durchgehalten hat! Die Dockingstation kann natürlich auch z. B. am heimischen Schreibtisch am Stromnetz betrieben werden.

Als UVP gab der Hersteller 249,- EUR an. Mittlerweile gibt es die DS7700/10 aber für ca. 169,- EUR z. B. bei Amazon zu kaufen. Für den aktuellen Preis reiht sich die Dockingstation nahtlos in das Segment der Mitbewerber ein. Man bekomm mit der DS7700/10 schöne Technik kombiniert mit einem guten Sound nach Hause.

Link zur Produktseite

  

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.