Samsung Galaxy Nexus: Inkompatible Apps mit Grafik-Fehlern dennoch nutzen


Genau wie auf dem obigen Screenshot sah bei mir eines meiner Lieblings-Kartenspiele (Klondike) auf dem Galaxy Nexus aus. Schon etwas betrübt hatte ich mich daraufhin in den Market begeben um mir ein neues Solitär zu suchen, welches auf dem Galaxy Nexus keine Probleme macht.

Über Twitter bekam ich dann aber den Weg zu einer einfachen Lösung genannt, um die App dennoch zu nutzen. 

Um einige Probleme mit fehlerhaften Grafiken zu beheben, genügt es manchmal schon den Haken bei „GPU-Rendering erzwingen“ zu deaktivieren. Hierzu müsst ihr auf dem Galaxy Nexus in die Einstellungen -> Entwickleroptionen wechseln und dort das eben schon erwähnte GPU-Rendering erzwingen deaktivieren.


Nachdem ich dies getan hatte, funktionierte mein geliebtes Klondike Solitär wieder problemlos:

So einfach kann die Lösung manchmal sein :-) Solltet ihr beim Start eurer Anwendung mit dem folgenden Bildschirm begrüßt werden, so gibt es auch hier eine Idee für einen Workaround.

Für dieses Problem wird empfohlen, die Anwendung Spare Parts aus dem Market zu installieren und dort den Kompatibilitäts-Modus zu deaktivieren. Natürlich kann dieses deaktivieren des Kompatibilitätsmodus dazu führen, dass andere (ältere?) Apps nicht mehr funktionieren. In diesem Fall bleibt euch ein erneutes aktivieren der Funktion über Spare Parts nicht erspart.

Beide Schritte würde ich nur als kleine Workarounds einstufen, bis die Entwickler ihre Version für Ice Cream Sandwich oder die höhere Auflösung des Galaxy Nexus angepasst haben. Diese wenigen Schritte nimmt man aber doch gern in Kauf, um seine gewohnten Apps weiterhin nutzen zu können, was meint ihr?

[app]com.softick.android.solitaire.klondike[/app]

[app]com.androidapps.spare_parts[/app]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.