Samsung Galaxy S10+: Foto trickst die Gesichtserkennung aus

Samsung Galaxy S10 Loch

Bevor wir zum Testbericht des Samsung Galaxy S10+ kommen, an dem ich jetzt gerade sitze, möchte ich noch kurz auf eine Sache eingehen.

Eine der spannendsten Fragen beim Galaxy S10+ war für mich: Wie gut ist der neue Ultraschall-Fingerabdrucksensor unter dem Display. Ich will das Fazit vom Test nicht vorwegnehmen, aber aktuell würde ich sagen: Okay. Es soll noch ein Update kommen, der Sensor selbst bekam aber auch schon eins.

Doch da man das Gerät sowieso die ganze Zeit anschauen muss, um die Position des Sensors zu finden, habe ich am Wochenende auch die Gesichtserkennung eingeschaltet – und seit dem häufiger als den Fingerabdrucksensor genutzt.

Gut, dachte ich mir, das ist ja zur Not eine Alternative. Der Scan des Gesichts dauert etwas, aber es ist vertretbar. Ein iPhone X oder Mate 20 Pro sind besser und ein OnePlus 6T deutlich schneller, aber es wäre eine Lösung.

Samsung Galaxy S10+ Gesichtserkennung nicht sicher

Heute hat mich dann aber mal interessiert, ob man das Galaxy S10+ immer noch austricksen kann. Ja kann man und das mit einem simplen Foto. Ich habe eben ein schnelles Foto mit der Frontkamera des iPhone X gemacht und es auf dem Display vor das S10+ gehalten. Es war beim ersten Versuch entsperrt.

Ich habe mir dann mal mein Twitter-Profilbild geschnappt und damit ging es nicht, ich habe es aber auch nur eine Minute probiert. Mit einigen Bildern aus meiner Galerie ging es zügig, bei manchen nicht und bei einigen dauerte es einfach eine Weile und ich musste nur den Bildausschnitt anpassen.

Es waren aber auch zwei Bilder dabei, die andere von mir gemacht haben. Und genau hier wird es natürlich kritisch, denn man kann mein Galaxy S10+ nun theoretisch entsperren, wenn man ein gutes Bild von mir hat.

Einen Iris-Scanner wie beim S9+ gibt es beim S10+ übrigens nicht mehr, das aktuelle Flaggschiff nutzt wohl nur noch ein Foto zum Abgleich. Aber selbst das geht besser, wie auch OnePlus zeigt. Das 6T konnte ich bis heute nicht mit einem Bild entsperren und da habe ich mir wirklich Mühe gegeben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

REWE liefert „tausende Artikel“ bundesweit in Handel

Antwort auf Tesla: GM plant für 2021 auch einen E-Truck in Mobilität

Commerzbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Samsung Galaxy S11 passiert erste Behörde in Smartphones

Elektroautos von BMW: Sound von Hans Zimmer kostet extra in Mobilität

SEAT Mii electric bei der Amazon Black Friday Week in News

Xiaomi: Erstes Modell mit 120 Hz wohl im Dezember in Smartphones

Microsoft Surface Earbuds starten Anfang 2020 weltweit in Audio

SanDisk Ultra 400 GB microSDXC für 49,99 Euro in Schnäppchen

Apple Store: Bewertungen entfernt in Marktgeschehen