Samsung will TouchWiz grundlegend verändern

samsung note header

Auch wenn Samsungs Android-Überzug TouchWiz das Grundsystem um viele Funktionen erweitert, muss er immer wieder Kritik einstecken. Unnütze Funktionen, Bloatware und Performancebremsen dämpfen den Spaß am Smartphone dann doch etwas. Das soll sich zukünftig ändern.

Wie man bei SamMobile exklusiv erfahren haben will, plant Samsung TouchWiz grundlegend zu verändern. Demnach will man zusätzliche und wenig genutzte Apps auslagern, um das System grundlegend schlanker zu machen. Viele der jetzt von Haus aus enthaltenen Apps sollen dann über Google Play bzw. Samsung Apps zum Download bereitgestellt werden. Angeblich soll TouchWiz nahe an Nexus-Geräte herankommen.

Die Oberfläche könnte also stark an Stock-Android angelehnt sein und weniger Veränderungen beinhalten. Funktionen, die das System direkt beeinflussen, wie zum Beispiel Smart Stay, sollen allerdings erhalten bleiben. Völlig unklar ist noch, bei welchem Gerät Samsung das „neue“ TouchWiz einführen wird und ob auch ältere Geräte davon profitieren werden.

Klingt nicht schlecht, so recht glaube ich da aber noch nicht daran. Dennoch würde ich den Schritt begrüßen. Ich hantiere aktuell mit einem Galaxy Alpha und bin sehr angetan von dem Gerät. Nützliche Funktionen wie den Ultra-Energiesparmodus wünsche ich mir auch auf anderen Smartphones, aber so Nervigkeiten wie eine nicht-deaktivierbare Leiste für S-Finder und Quick Connect direkt im Notificationbereich darf man gerne einstampfen. Generell wäre eine feinere Abstimmung der Software und das Weglassen von vorinstallierten „Partnerapps“ wünschenswert.

Nur weil die Oberfläche nexus-ähnlich ausschauen soll, ändert sich wahrscheinlich nicht viel so am Updateverhalten bzw. an den Updategeschwindigkeiten, von daher würde ich persönlich lieber ein schlankes und flottes TouchWiz mit nützlichen Funktionen bevorzugen, statt einfach so viel wie möglich wegzulassen. Ich bin gespannt, wie Samsung das Ganze umsetzen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home

Nest Aware: Google mit neuer Abo-Struktur in Smart Home

Neuer Google Assistant spricht zunächst nur Englisch in Dienste