Seat el-born: Das erste Elektroauto von Seat

Seat El Born Elektroauto Bild3

Die Elektromobilität kommt so langsam in Schwung und auch Seat hat die Automesse in Genf nun für eine entsprechende Ankündigung genutzt.

Ende letzter Woche wurde der Seat el-born offiziell vorgestellt. Produziert wird der el-born in Zwickau, doch entwickelt wurde er in Barcelona. Daher hat man das Auto auch nach einem Szeneviertel Barcelonas benannt. Auch Seat will sich als Vorreiter der Elektromobilität sehen und den Wandel beschleunigen.

Seat el-born kommt 2020 auf den Markt

Seat nutzt als Basis die MEB-Plattform der Volkswagen AG. Diese Plattform wird in den kommenden Jahren vermutlich noch sehr vielen Autos als Grundlage im Wandel dienen. Das Elektroauto soll 2020 auf den Markt kommen, einen Preis haben wir allerdings noch nicht. Knapp 30.000 Euro werden es aber sicher.

Seat El Born Elektroauto Bild1

Besonderheiten des Seat el-born sind unter anderem eine Reichweite von 420 km (WLTP-Testzyklus), eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 7,5 Sekunden, eine Ladezeit von 0 auf 80 Prozent in 47 Minuten, ein sportliches Design mit Blick auf eine gute Performance und ein 10-Zoll-Display für Infotainment.

Die Motorleistung wird mit bis zu 150 kW (204 PS) angegeben und die 62-kWh-Batteriepacks sind auf eine Ladeleistung von 100 kW ausgelegt. Der Seat el-born ist mit zwei Systemen für autonomes Fahren ausgestattet, welche „eine Teilautomatisierung des Fahrzeugs zur Steuerung von Lenkung, Beschleunigung und Bremsvorgängen ermöglichen“, so das Unternehmen.

Seat El Born Elektroauto Bild2

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Marvel Phase 5 wohl mit Ant-Man 3 in Unterhaltung

Pixel 4: Google erklärt fehlendes 5G in Smartphones

Alexa kann ab sofort flüstern in Smart Home

AmazonBasics: Rabatte auf zahlreiche Produkte in Zubehör

Huawei Mate 20 Pro bekommt Android-Update spendiert in Firmware & OS

Tesla plant wohl „Track Mode“-Paket in Mobilität

Google Maps: Melden-Funktion wird ausgebaut in Software

Motorola Moto G8 Play zeigt sich in Smartphones

Fitbit will Feature der Apple Watch einbauen in Wearables

OnePlus 8 Pro: So sieht es wohl aus in Smartphones