• Amazon: Suche soll profitable Produkte bevorzugen

    Amazon Logo Header

    Amazon hat laut einem Bericht des Wall Street Journal Ende 2018 eine durchaus bedeutende Änderung beim Suchalgorithmus vorgenommen. Die Idee war, dass profitable Produkte einen höheren Stellenwert bekommen. Bisher wurden vor allem die beliebtesten Produkte bei der Suche auf Amazon bevorzugt.

    Amazon Suche: Eigene Produkte im Vorteil

    Seit einigen Monaten soll Amazon jedoch immer mehr Produkte auf die Top-Plätze packen, an denen man mehr verdient. Und die logische Entwicklung von dieser Änderung ist auch, dass die eigenen Produkte dabei oben auftauchen, da Amazon sie selbst entwickelt und die höchste Gewinnmarge besitzt.

    Amazon hat den Algorithmus bei der Suche jedoch nicht bei der „Profitabilität“ verändert, sondern die anderen Faktoren so angepasst, dass diese Produkte bei der Suche bevorzugt werden. Intern wurde das von Mitarbeitern kritisiert und Amazon hat den Bericht des Wall Street Journal dementiert.

    The Wall Street Journal has it wrong. We explained at length that their ’scoop‘ from unnamed sources was not factually accurate, but they went ahead with the story anyway. The fact is that we have not changed the criteria we use to rank search results to include profitability. We feature the products customers will want, regardless of whether they are our own brands or products offered by our selling partners. As any store would do, we consider the profitability of the products we list and feature on the site, but it is just one metric and not in any way a key driver of what we show customers.

    Profitabilität ist natürlich ein Element bei der Suche, das macht jeder Shop, aber es sei nicht der Fokus bei der Suche auf Amazon. Der Kunde steht im Mittelpunkt und das WSJ habe falsch recherchiert, so Amazon. Es ist schwer zu sagen, wer nun richtig liegt, vermutlich liegt die Wahrheit aber wie so oft in der Mitte.

    Vielleicht hat Amazon Ende 2019 ein paar Änderungen vorgenommen, welche die Ergebnisse zugunsten von Amazon-Produkten beeinflussen, vielleicht sind diese aber nicht so gravierend, wie sie das WSJ darstellt. In den USA wird aktuell die Tech-Branche von der Regierung untersucht, man möchte schauen, ob die Konzerne ihre Marktmacht ausnutzen. Vielleicht gibt es ja bald mehr Details.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →