EnBW baut Ladeparks in Könnern (Sachsen-Anhalt) und Wernberg-Köblitz an der A93

Enbw Ladepunkte

EnBW hat aktuell mit dem Bau von zwei Schnellladeparks für E-Autos begonnen. Ein Ladepark kommt nach Könnern (Sachsen-Anhalt) und einer nach Wernberg-Köblitz an der A93.

In Wernberg-Köblitz, unweit vom Autobahnkreuz der A6/A93 und der B14, baut die EnBW einen weiteren Schnellladepark, der noch im Sommer in Betrieb gehen soll. Dort entstehen zwölf HPC-Ladepunkte (High-Power-Charging) mit einer Leistung von jeweils 300 Kilowatt.

Um dem wachsenden Bedarf an Lademöglichkeiten nachzukommen, baut das Energieunternehmen EnBW ihre Schnellladeinfrastruktur auch in Sachsen-Anhalt aus und hat mit dem Bau eines großen Ladeparks für E-Autos in Könnern bei Halle begonnen. Im Herbst dieses Jahres soll dieser Ladepark in Betrieb gehen.

Wir bauen den Standort mit 16 Schnellladepunkten direkt an der Autobahnausfahrt A14 zwischen Magdeburg und Leipzig. E-Autos laden an den Schnellladepunkten mit bis zu 300 Kilowatt – je nach Fahrzeug sind in 20 Minuten bis zu 400 Kilometer Reichweite geladen

– Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer und Verantwortlicher für den Bereich Elektromobilität bei der EnBW

Eine Überdachung schützt die Ladeparks vor Regen und direkter Sonneneinstrahlung und produziert durch integrierte Solarpanels Strom, der für den Betrieb der Schnellladeparks verwendet wird. Wie an allen EnBW-Ladepunkten fließt auch in Könnern (Sachsen-Anhalt) und in Wernberg-Köblitz „100 Prozent Ökostrom“.

Förderung von Elektroautos: Neue Regelung für 2023 kommt

Vw Id3 Laden

Eine offizielle Stellungnahme mit den Details gibt es noch nicht, aber mehrere Medien berichteten am gestrigen Abend, dass sich der Bund ab 2023 auf eine neue Regelung zur Förderung von Elektroautos geeinigt hat. Sie bleibt, wird aber anders. Keine Förderung…27. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. René H. 🎖

    "Dort entstehen zwölf HPC-Ladepunkte (High-Power-Charging) mit einer Leistung von jeweils 300 Kilowatt."

    Was gilt denn bei EnBW als Ladepunkt? Ein Stecker, also eine Lademöglichkeit für ein Fahrzeug, oder eine Ladesäule? Sind das o.g. sechs oder zwölf Säulen?
    Da die genutzten Alpitronics-Säulen mindestens zwei Anschlüsse haben, können zwei Fahrzeuge pro Säule laden, müssen sich dann aber die 300 kW teilen. Man kann also nicht sagen, dass bei voller Belegung alle Fahrzeuge 300 kW ziehen können.

    1. Also meinem Verständnis nach ist das eine Säule mit zwei Anschlüssen zu je 150 Kilowatt.

  2. Niemand 👋

    Dem Artikel inkl. Schlagzeile nach, scheint der Autor zu denken, niemand wüsste in welchem Bundesland Könnern liegt, aber jeder wüsste in welchem Bundesland Wernberg-Köblitz liegt.

    1. „Scheint“ trifft es, denn so ist es nicht. Es wurde einfach an beiden Orten eine weitere Standortinformation ergänzt, die EnBW selbst genannt hat, um eine genauere Vorstellung zu bekommen. Ohne Hintergedanken.

  3. Wavvver 👋

    Also ich kenne Könnern bestens und da steht bereits ein Autohof mit 300kw Aral Ladepunkten. Aber wo ist Wernberg-Köblitz :D

    1. Niemand 👋

      Na an der A93, die kennt doch jeder. :D

Schreibe einen Kommentar zu René H.    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.