girocard: Anstieg um fast eine Milliarde Transaktionen

Girocard

Die Menschen in Deutschland bezahlen immer häufiger mit der girocard, so verzeichnet das Bezahlsystem der Deutschen Kreditwirtschaft im Jahr 2020 ein deutliches Plus bei Transaktions- und Umsatzzahlen.

Mit knapp 5,5 Milliarden Transaktionen im Jahr 2020 erreichte die girocard an der Kasse einen neuen Höchststand. Im Vergleich zum Vorjahr wurde sie rund eine Milliarde mal häufiger gezückt (2019: 4,5 Milliarden). Dies entspricht einem Wachstum um 21,7 Prozent.

Wie die aktuelle Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) weiter zeigt, lag der Umsatz bei 236 Milliarden Euro und stieg damit um 12,0 Prozent (2019: 211 Milliarden Euro).

Kontaktlos wächst rasant

Wurden im Januar 2020 erst rund vier von zehn Transaktionen kontaktlos durchgeführt, stieg dieser Anteil zum Jahresende auf 60,4 Prozent (Jahresende 2019: 35,7 Prozent) und liegt damit klar über dem Jahresdurchschnitt 2020 von 50,1 Prozent (Jahresdurchschnitt 2019: 26,6 Prozent). Der Umsatz der berührungslosen Bezahlvorgänge wuchs im gleichen Zeitraum um mehr als das Doppelte auf 97 Milliarden Euro (2019: 41 Milliarden Euro).

Insgesamt sank der durchschnittliche Bezahlbetrag von 46,86 Euro im Jahr 2019 auf 43,14 Euro im Jahr 2020. Gleichzeitig stieg der Durchschnittsbetrag von kontaktlosen Zahlungen mit der girocard auf 35,31 Euro (2019: 33,93 Euro).

210209 Pressegrafik Girocard Jahreszahlen 2020

C24 Bank startet Pockets

C24 Bank

Die C24 Bank, hinter der das bekannte Vergleichsportal Check24 steckt, bietet ab sofort allen Usern kostenlose Pockets an. Das Guthaben auf den Pockets wird getrennt vom Girokonto verwahrt. Ein- und Auszahlungen sind jederzeit über die App möglich, egal ob als…8. Februar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.