Opel Vivaro-e startet als Pritschenwagen

Opel Vivaro E Pritschenwagen 1

Der Opel Vivaro-e ist seit 2021 zu haben. Es handelt sich dabei um den ersten rein batterie-elektrischen Transporter des Herstellers. Nun startet das Fahrzeug als Pritschenwagen.

Ab sofort ergänzt eine Mittelhochpritsche das Angebot um Vivaro-e Cargo, Combi, Doppelkabine und Plattformfahrgestell. Die mit einer 50 kWh oder 75 kWh-Lithium-Ionen-Batterie ausgestattete Pritschenwagen-Version des leichten Nutzfahrzeugs wird von der Schoon Fahrzeugsysteme & Metalltechnik GmbH aufgebaut. Das Umbauunternehmen ist zertifizierter Opel-Partner.

Als Basis für den Pritschenaufbau dient der Opel Vivaro-e als Plattformfahrgestell mit einer Sitzreihe und einem Radstand von 3,27 Meter. Die Mittelhochpritsche bietet ein Kastenmaß von 2,44 x 1,83 x 0,40 Meter (Länge x Breite x Höhe). Es lassen sich dabei 40 Zentimeter hohen Aluminium-Bordwände an den Seiten und am Heck herunterklappen.

Der verwindungssteife Stahlrahmen ist feuerverzinkt und bietet zehn Jahre Garantie gegen Durchrostung. Die niedrige Ladekantenhöhe von 86 Zentimetern soll das Be- und Entladen erleichtern.

Opel Vivaro E Pritschenwagen 2

Die Ladefläche selbst ist eben ohne innenliegende Radkästen, sodass sie in vollem Umfang ausgenutzt werden kann. Den Zugang zur Ladefläche ermöglicht ein Klapptritt an der Innenseite der Heckbordwand. Schwellerbleche unterhalb des Pritschenaufbaus runden das Erscheinungsbild ab. Die Nutzlast beträgt bis zu 960 kg im Falle der Version mit einer 50 kWh Batterie.

Der rundum versiegelte und in einem Stück gefertigte Ladeboden verfügt über eine rutschhemmende Oberfläche. Drei an jeder Seite in den Außenrahmen eingelassene Verzurrösen sollen dafür sorgen, dass die Ladung stets an ihrem Platz bleibt. Werkzeug und weitere Utensilien lassen sich im, 2,4 Meter tiefen Heckfach unter der Ladefläche verstauen.

Opel Vivaro E Pritschenwagen 3

Der 1,13 Meter breite Deckel des Fachs ist abschließbar und lässt sich zum Öffnen nach unten klappen. Wird weiterer Platz zum Verstauen von zusätzlichem Arbeitsmaterial benötigt, bietet Schoon eine Werkzeugkiste in den Maßen 1,80 x 0,63 x 0,53 Meter als Zubehör an, die auf der Ladefläche hinter der Fahrzeugkabine verankert wird.

Je nach Modellvariante liefert der 75 kWh-Lithium-Ionen-Akku im Vivaro-e genug Energie für eine Reichweite von bis zu 328 Kilometer (gemäß WLTP). Die Grundvariante des Pritschenaufbaus ist ab 6.890 € (zzgl. MwSt.) im 2-Rechnungsgeschäft erhältlich.

Opel Vivaro E Pritschenwagen 4

Opel will das „alte und verstaubte“ Image ablegen

Opel Manta Elektro Header

Mit dem Opel Mokka wurde eine neue Designsprache eingeführt, die man auch beim neuen Astra sieht und die in Zukunft bei weiteren Modellen zu finden sein wird. Chefdesigner Mark Adams verfolgt aktuell eine klare Strategie für Opel. Opel will das…11. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. max 🔅

    Damit wird man im Betrieb doch nichts… Die ganzen E Autos halten im Verhältnis zu den Verbrennern gar nicht durch. Die Post Autos haben es ebenfalls nicht geschafft und selbst darüber sind die Mitarbeiter am meckern weil die E Autos (für Betriebe) schlecht sind.

  2. Keks mit Ecke 🌟

    Wieso klingt der Artikel einfach nach Werbung? Vielleicht sollte man auch das 2-Rechnungsgeschäft erklären, da das normalerweise niemand kennt.

    Ansonsten finde ich den Pritschenwagen relativ solide. Die Zuladung ist etwas mau, vlt für Stadtbetriebe die damit Grünschnitt wegfahren. Für Baumstämme dürfte die Zuladung zu gering sein. Anhängerkupplung habe ich auch nicht entdeckt.

    1. Woher soll ich wissen, warum er für dich so klingt? :D Was genau ist dir denn unangenehm?

      1. Keks mit Ecke 🌟

        Für mich klingen die Featureaufzählungen nach Werbung z.B. "Der verwindungssteife Stahlrahmen ist feuerverzinkt und bietet zehn Jahre Garantie gegen Durchrostung."
        1. Ich erwarte von einem Pritschenwagen, dass der Rahmen verwindungssteif ist. Wenn er das nicht wäre, wäre er nutzlos.
        2. Zehn Jahre Garantie klingt gut, da die Wagen aber hauptsächlich für Gewerbe genutzt werden sind diese nach 8 Jahren abgeschrieben. Wenn etwas feuerverzinkt ist, dann ist das schon sehr stabil und sollte die Abschreibungszeit überdauern.

        Für mich liest sich damit der Satz anders als für andere,vielleicht liegt das aber nur an meiner Sicht auf die Dinge. Es sollt keine persönliche Kritik sein.

        Abgesehen davon fand ich es erfrischend einen Artikel über ein Nutzfahrzeug zu lesen und nicht einen klassischen PKW :)

        1. Also ich muss immer davon ausgehen, dass der Leser zwar interessiert am Thema ist, aber null Ahnung hat. Es ist unmöglich, immer jeden Wissensstand in einem Text abzudecken. Aber gerade, weil wir Nutzfahrzeuge sehr selten erwähnen, habe ich diese Informationen mit platziert. Wir sind generell sehr darauf bedacht, die rein werblichen Aussagen aus Pressemitteilungen zu filtern und zu entfernen. Ich würde sagen, das ist hier schon gelungen, nehme das Feedback aber auf, und werde weiter intensiv darauf achten.

          1. Keks mit Ecke 🌟

            Das ist sehr verständlich, wollte nur meine Gedanken dazu mitteilen.

            Gerne mehr zu Nutzfahrzeugen, seien es LKW, Züge oder etwas anderes :)

Schreibe einen Kommentar zu Keks mit Ecke    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.