Vorwerk präsentiert Temial-Teegerät

Temial Teegeraet Vorwerk

Der Thermomix reicht Vorwerk nicht mehr. Nun präsentiert man das Temial-Teegerät. Das ist auch teuer und „spricht“ per Scanner mit dem Tee.

Das Temial-Teegerät steht im Mittelpunkt eines Systems, das eine individuelle Zubereitung von Teesorten durch den Temial-Code-Scanner und eine begleitende App ermöglichen soll. Auch verbaut ist ein kleines Display als Steuereinheit. Vorwerk teilt ergänzend mit:

Der an der Geräteseite verbaute Temial-Code-Scanner erkennt alle Tees aus dem Temial-Sortiment automatisch. […] Zur individuellen Zubereitung lassen sich Temperatur, Ziehzeit und Flüssigkeitsmenge gemäß dem persönlichen Geschmack anpassen.

Das eigene Temial-Teesortiment umfasst zunächst zehn verschiedene Sorten von losen Bio-Tees. Darüber hinaus gibt es für Temial weiteres Zubehör.

Preislich wird der Spaß Vorwerk-typisch zum Marktstart bei 599 Euro liegen. Dafür bekommt man ziemlich viele Teebeutel, man muss also wirklich ein waschechter Tee-Fan sein, wenn man so viel Geld für solch eine Maschine hinlegt. Vorbestellbar ist das Temial-Teegerät ab dem 1. Juni 2018.

Geraet Stage

Mehr dazu


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).