Sony beerdigt sein Smartphone-Design

Die Smartphones von Sony sehen schon seit mehreren Jahren sehr ähnlich aus. Das soll sich zukünftig ändern.

Während viele andere Smartphone-Hersteller versucht haben, ihre Telefone alle zwei Jahre auch optisch zu verbessern, hat Sony meist an der gleichen grundlegenden Optik seiner Geräte festgehalten. Das fällt so richtig heftig in diesem Jahr auf. Während anderen Hersteller, allen voran Samsung, die Displayränder schrumpfen lasen, wirken die Sony-Smartphones etwas aus der Zeit gefallen.

Meines Erachtens nicht hässlich, nur halt ein wenig altbacken. Sony will zukünftig gegensteuern und wird das aktuelle Smartphone-Design beerdigen. Richtig so, denn mal abgesehen von dem geschmacklichen Aspekt, konnte es auch die Verkäufe der Geräte nicht mehr in gewünschte Höhen heben.

Kenichiro Hibi, Geschäftsführer von Sony Indien, sagte „The Indian Express“:

Wir haben das OmniBalance-Design im Einsatz, solange die X-Serie bereits auf dem Markt verfügbar ist. Wir planen die Einführung einer neuen Produktgeneration und Sie können ein komplett neues Design von den Geräten erwarten.

Zum MWC 2018 dürften wir vermutlich erste Geräte mit dem neuen Design sehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 51: Darth Inhaler, IFA und der Ortur 4V1 3D-Drucker in Devs & Geeks

Verrückt: Spotify auf dem Xiaomi Roborock Saugroboter in Anleitungen

FIDO: Smarter Türgriff auf Indiegogo in Smart Home

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität