1000 fps: Sony zeigt Kamera-Sensor für „Super Slow Motion“-Aufnahmen

Sony hat einen neuen Sensor für Smartphone-Kameras vorgestellt, der vor allem für Slow Motion-Videoaufnahmen bei 1080p optimiert wurde.

Sony Global hat heute in einer Pressemitteilung einen neuen Sensor für Kameras in Smartphones vorgestellt. Es ist der erste „3-Layer Stacked CMOS Image Sensor mit DRAM für Smartphones“. Dieser Sensor hat also eine dritte Ebene mit DRAM, auf der Daten gespeichert und später vom Smartphone verarbeitet werden können.

Das verschafft vor allem auch einen Zeitvorteil und sorgt dafür, dass man mit dem Sensor 1080p-Videoaufnahmen mit 1000 fps aufzeichnen kann. Natürlich kann man auch mit 260 fps aufnehmen (neben 1080p auch 720p) und bei 4K-Aufnahmen gilt ein Limit von 60 fps. Die effektive Auflösung beträgt 21,2 (5520 x 3840) Megapixel.

Die zusätzliche Ebene soll außerdem auch für bessere Fotos sorgen. Sony hat hier auch ein Vergleichsbild (siehe über diesem Abschnitt) veröffentlicht. Ob und wann der neue Sensor in Produktion gehen wird, ist unklar. Die ersten Smartphones wird es also frühestens in ein paar Monaten (Weihnachten 2017?) zu sehen geben.

Weitere Details zum neuen Sensor gibt es bei Sony. Außerdem wollen wir euch das YouTube-Video mit den Super Slow Motion-Aufnahmen hier nicht vorenthalten:

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.