Tesla: Model S und X werden schneller

Tesla Model S

Tesla hat mal wieder ein Firmware-Update für das Model S und Model X verteilt. Beide Elektroautos haben ein Performance-Upgrade bekommen.

Wir leben in einer Zeit, in der immer mehr Dinge aktualisiert werden und bei Autos ist das mittlerweile schon fast zur Normalität geworden. Vor allem Tesla hat die Firmware-Updates zum Standard gemacht und behebt damit nicht nur Fehler, man optimiert die Autos auch noch. So gab es zum Start in den Juli für das Model S und Model X ein Update, welches die Geschwindigkeit verbessert hat.

Das Model S 75 benötigt jetzt 4,3 statt 5,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h (es sind 0 auf 60 mp/h um genau zu sein), das Model S 75D nun 4,2 statt 5,2 Sekunden und beim Model S 100D sind es nur noch 4,1 statt 4,2 Sekunden. Beim Model X 75D hat man die Beschleunigung von 6 auf 4,9 Sekunden und beim Model X 100D von 5,2 auf 4,7 Sekunden verbessern können.

Vor allem die Basis-Modelle haben da doch gut an Performance zugelegt, Fahrer eines Model S 100D wird das Upgrade vermutlich kaum auffallen. Aber ich finde es aber löblich, dass Tesla solche Updates verteilt. Man verfolgt damit eine ähnliche Strategie wie Smartphone-Hersteller, die ihre Geräte nach dem Marktstart eine Weile verbessern. Mal schauen, wie lange die Elektroautos unterstützt werden.

Quelle electrek

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.