Update für Angry Birds 2 bringt neue Inhalte

Das typische Ergebnis einer Runde "Angry Birds 2"

Rovio versorgt Angry Birds 2 aktuell mit neuen Inhalten, kann das Spiel damit aber auch nicht retten.

Die Veröffentlichung von Angry Birds 2 ist eines der besten Beweise dafür, wie Entwickler es schaffen, eine Spieleserie durch Einführung des Freemium-Modells zu ruinieren. Lebte das Spielprinzip davon, schwierige Leven und damit verbundene Frustmomente nach 20 Versuchen zu überwinden, bittet man Nutzer nun für genau solche Aktionen zur Kasse.

Sind die 5 „Leben“ einmal aufgebraucht, darf der durchschnittliche Kunde entweder warten oder das hart verdiente Geld seiner Eltern in die Fortführung des „Abenteuers“ stecken. Aber das ist natürlich nicht die einzige Möglichkeit, Geld zu lassen und Rovio dadurch bei der Produktion verwandter Kinofilme zu unterstützen. Denn wer möchte sich denn bitte nicht in der Arena mit anderen Jugendlichen messen, um das Selbstwertgefühl zu steigern?

Aber zum Thema: Teil des jüngsten Updates für Angry Birds 2 sind zum einen die Kapitel „Hamazonas“ und „Copacabacon“ mit entsprechend neuen Levels. Dazu gibt es noch Gegner-Schweinchen wie das „Beamer“ Pig, einen weiteren „Challenge Mode“ sowie sicherlich weitere Wege, den Kunden zu schröpfen. Nope.

‎Angry Birds 2
Preis: Kostenlos+
Angry Birds 2
Preis: Kostenlos+

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Pixel 4 im Test in Testberichte

Audi setzt voll auf Elektromobilität in News

Honor V30 kommt im November in Smartphones

Elektronische Behördendienste: Deutschland im Mittelfeld in News

Apple 2020: Das Jahr der AR-Brille in AR & VR

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife