USA: Samsung-Nutzer verkaufen ihre Geräte wegen neuer iPhones

Marktgeschehen

USA ist Apple-Land, so vereinfacht könnte man die ganze Sache auf den Punkt bringen. Während Samsung und Co. hierzulande im Vergleich zu Apple eine große Akzeptanz besitzen, müssen diese Unternehmen in den USA weiterhin stärker um Kunden buhlen.

Dort scheint in weiten Teilen immer noch die Ansicht vorzuherrschen, dass Samsung-Geräte (und Geräte weiterer Apple-Mitbewerber) zwar brauchbar sind, aber eben doch nur eine Alternative zum iPhone darstellen. Dies zeigt sich auch auf Reseller-Plattformen wie Gazelle.com, eine der größten in den USA. Dort können Kunden ihre aktuellen Geräte in Zahlung geben und sparen sich so den Umweg über eBay und Co. Am ersten Wochenende nach der Vorstellung der neuen iPhones schnellten dort nun die Verkäufe von Samsung-Smartphones überdurchschnittlich nach oben und zwar um 210 Prozent.

Auch hierzulande gibt es solche Plattform wie Gazelle, hier wären ebenfalls Zahlen mal interessant. In die US-Daten kann man nun viel hineininterpretieren, ich würde einfach sagen: USA ist Apple-Land.

via Moritz Quelle tuaw


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.