Wileyfox: Smartphone-Hersteller steht wohl kurz vor der Pleite

Der britische Smartphone-Hersteller scheint kurz vor der Pleite zu stehen. Wie ein ehemaliger Mitarbeiter des Unternehmens auf Reddit verkündete, befinde sich dieses ab sofort „under Administration“. Zur Folge hat das, dass ab sofort unter anderem keine Updates mehr für bisherige Geräte erscheinen werden.

Der britische Smartphone-Hersteller Wileyfox steht vor riesigen Problemen. Nachdem Ende 2016 Cyanogen OS eingestellt wurde und einem somit das Betriebssystem genommen wurde, versuchte man es mit annähernd Stock-Android und weiterhin günstigen Geräten. Gelohnt hat sich das aber wohl nicht, denn nun steht das Unternehmen „under Administration“, was man sich wohl ähnlich einer Insolvenzverwaltung vorstellen kann.

Keine Updates und Reparaturen fraglich

Wie es mit Wileyfox nun weitergeht, wird vermutlich erst im Laufe der kommenden Wochen entschieden werden. Fest steht allerdings anscheinend, dass es vorerst keine Updates mehr für bereits verkaufte Geräte geben wird, um nicht noch weitere Kosten zu verursachen. Ebenfalls ist unklar, was mit Smartphones passiert, welche eine Reparatur benötigen.

Sollte nicht doch noch jemand Geld in Wileyfox stecken oder die Marke übernehmen, dürfte es für die Zukunft schlecht aussehen. Persönlich glaube ich kaum, dass man sich selbstständig noch einmal aus dieser misslichen Lage retten können wird.

Quelle: Reddit via: SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.