Windows 10: Preise stehen fest

Windows 10 Wallpaper

Am 29. Juli lässt Microsoft Windows 10 endlich von der Leine. Im Vorfeld dieses Tages hat man nun Details zu den Preisen des neuen Betriebssystems herausgegeben.

Neben den versprochenen kostenlosen Upgrades für einige bestehende Windows-Nutzer wird es keine vergünstigten Upgrades zu kaufen geben, man kann also im Handel nur die Vollversionen von Windows 10 kaufen. Per Blogeintrag bestätigt Microsoft die Informationen für den deutschen Markt. Mal abgesehen davon, dass man auch im „freien“ Handel preisgünstige Lizenzen für Windows 7 erwerben könnte, um das Windows-10-Upgrade schlussendlich kostenfrei zu erhalten, erwähnen wir die offiziellen Preise natürlich dennoch.

Für Nutzer die kein kostenfreies Upgrade erhalten, also die von Windows Vista und Windows XP, sowie für Nutzer, die Windows 10 direkt kaufen wollen, gibt es zwei Varianten, die ab dem 29. Juli online als Software-Download verfügbar sein werden. Zum einen Windows 10 Home für eine UVP von 135 Euro und zum anderen Windows 10 Pro für eine UVP von 279 Euro. Dazu sei allerdings gesagt, dass die OEM-Versionen (DVD) von Windows 10 Home und Windows 10 Pro jetzt bereits deutlich günstiger bei Amazon vorbestellbar sind.

Auch weist Microsoft nochmals darauf hin, dass der Handel Geräte anbieten wird, die für Windows 10 optimiert sind, aber noch mit Windows 8.1 ausgeliefert werden. Davon sollten die meisten durch einen entsprechen Hinweis gekennzeichnet sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.