Xiaomi Mi Mix 2S im Test – Mit Dual-Kamera auf den Flaggschiff-Thron?

Xiaomi Mi Mix 2s Header
Xiaomi Mi Mix 2S

Mit dem ersten Mi Mix konnte Xiaomi überraschen, nun ist mit dem Xiaomi Mi Mix 2S bereits die dritte Generation in China erhältlich. Mit einem weiterhin nahezu randlosen Display und einer Top-Ausstattung soll das Flaggschiff-Smartphone mit den Top-Modellen anderer Hersteller mithalten

Wir haben das Xiaomi Mi Mix 2S ausführlich getestet und klären im folgenden Testbericht die Frage, ob sich ein Import des Smartphones lohnt.

Technische Daten des Xiaomi Mi Mix 2S

  • 5,99 Zoll großes IPS-Display im 18:9-Format mit 2.160 x 1.080 Pixeln
  • Qualcomm Snapdragon 845 Octa-Core-SoC
  • 6/8 GB Arbeitsspeicher
  • 64/128/256 GB interner Speicher
  • Dual-Kamera mit 12-Megapixel-Weitwinkelkamera mit f/1.8 und 12-Megapixel-Telekamera (2x-Zoom) mit f/2.4
  • Frontkamera mit 5 Megapixeln und f/2.0
  • 3.400 mAh Akku mit Quick Charge 3.0 und Wireless Charging (Qi)
  • Android 8.0 Oreo mit MIUI 9
  • WLAN b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz), Bluetooth 5.0, NFC
  • LTE Band  1/2/3/4/5/7/8/12/17/20
  • 150,9 x 74,9 x 8,1 mm
  • 189 Gramm

Design und Verarbeitung des Xiaomi Mi Mix 2S

Xiaomi Mi Mix 2s Design 2

Xiaomi bleibt sich beim Mi Mix 2S treu und wandelt das mit dem ersten Mi Mix eingeführte Design von Philippe Starck nur leicht ab. So ist auch beim Xiaomi Mi Mix 2S die Rückseite aus stark spiegelnder schwarzer Keramik gefertigt und wird von einem goldenen Schriftzug geziert. Diese Akzentfarbe findet man auch in der aus 18-karätigem Gold bestehenden Umrandung der Dual-Kamera, die diesmal ähnlich wie beim iPhone X vertikal angeordnet seitlich platziert wurde. Der Fingerabdrucksensor ist weiterhin in der Mitte zu finden und somit gut zu erreichen.

Mindestens ebenso schick wie die Rückseite ist auch die Front des Xiaomi Mi Mix 2S. Wie man es von der Serie gewohnt ist, fallen die Displayränder links, rechts und oben minimal aus, wodurch das Smartphone doch noch recht kompakt wirkt. Das Kinn auf der Unterseite, welches die Frontkamera und einige Sensoren beherbergt, fällt im Alltag kaum auf und ist zum aktuellen Zeitpunkt technisch noch notwendig.

Sowohl von vorne als auch von hinten wirkt das Xiaomi Mi Mix 2S edel und technisch auf der Höhe der Zeit. Das schwarze Keramik-Design mit Goldakzenten ist als Alleinstellungsmerkmal direkt zu erkennen und lässt das Gerät doch recht exklusiv anmuten. Zudem stimmt auch die Verarbeitung in allen Punkten: Aufgrund der besonderen Härte von Keramik ist es kaum möglich, die Rückseite zu zerkratzen, und die Knöpfe auf der rechten Seite des Metallrahmens besitzen einen exzellenten Druckpunkt.

Zu guter Letzt liegt das Xiaomi Mi Mix 2S auch ohne Hülle angenehm und nicht allzu rutschig in der Hand, dennoch würde ich dazu raten, eine solche zu verwenden. Denn wie bei vielen Smartphones zieht die Keramik-Rückseite Fingerabdrücke nur so an, weshalb man ansonsten stets ein Reinigungstuch bei sich tragen sollte. Glücklicherweise legt Xiaomi dem eigenen Flaggschiff-Modell eine passende schwarze Kunststoff-Hülle bei, die mir mit ihrer matten Rückseite durchaus zusagte.

Xiaomi Mi Mix 2S: Das Display

Xiaomi Mi Mix 2s Display

Hatte die Konkurrenz dem ersten Xiaomi Mi Mix mit seinem schmalen Displayrändern noch nichts entgegenzusetzen, versuchen auch die anderen Hersteller heutzutage möglichst kompakte Smartphones zu bauen. Anstatt wie viele auf eine Notch zu setzen, verfrachtet Xiaomi allerdings die Frontkamera sowie die wichtigen Sensoren ans untere Ende der Front. Dadurch wirkt das Xiaomi Mi Mix 2 doch noch einmal moderner als viele andere Geräte und ist ihnen damit einen Schritt voraus.

Wie schon im Mi Mix 2 verbaut Xiaomi auch im Mi Mix 2S ein 5,99 Zoll großes IPS-Display im 18:9-Format, dessen Auflösung 2.160 x 1.080 Pixel beträgt. Wie es sich für ein IPS-Panel gehört, sind die Blickwinkel gut und die Farbdarstellung ist natürlich, dennoch aber ausreichend leuchtend. Auch die Schwarzwerte sind erstaunlich gut und unterstützen die kontrastreiche Darstellung.

Gerne könnte das Panel des Xiaomi Mi Mix 2S aber noch etwas heller sein. Die automatische Helligkeitsregulierung stellte das Display meinem Geschmack nach häufig etwas zu dunkel ein, sodass ich gelegentlich nachregulieren musste. Die maximale Helligkeit reicht aus, um Inhalte im Freien abzulesen, etwas heller ginge das allerdings angenehmer. Abgesehen davon hinterlässt das Display jedoch einen starken Eindruck.

Performance des Xiaomi Mi Mix 2S

Xiaomi Mi Mix 2s Performance

Ein Snapdragon 845 und je nach Version 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher – das klingt nach einer tollen Performance und die bietet das Xiaomi Mi Mix 2S auch in der Praxis. Egal welche Aufgabe man dem Smartphone zumutet, es führt sie ohne zu zögern innerhalb eines Sekundenbruchteils aus. Das kennen wir natürlich auch von anderen Top-Modellen, dennoch muss es natürlich erwähnt werden.

Doch nicht nur in der alltäglichen Benutzung rast das Xiaomi Mi Mix 2S förmlich, auch beim Gaming schlägt sich das Gerät selbstverständlich gut. Die Adreno 630 Grafikeinheit des Snapdragon 845 SoCs spielt alle aktuellen Games (PUBG Mobile, Vaniglory, etc.) in höchsten Grafikeinstellungen ab und ist definitiv zukunftssicher. Auch in 1-2 Jahren sollte man noch alle Spiele ohne große Abstriche bei der Grafik auf dem Smartphone genießen können.

Kamera des Xiaomi Mi Mix 2S

Xiaomi Mi Mix 2s Kamera

Aufgerüstet wurde beim Xiaomi Mi Mix 2S im Vergleich zu seinem Vorgänger auch vor allem bei der Kamera. Musste das Xiaomi Mi Mix 2 noch mit einer Linse auf der Rückseite auskommen, ist das Mi Mix 2S nun mit einer für die heutige Zeit typischen Dual-Kamera ausgestattet. Diese besitzt zwei 12-Megapixel-Sensoren, wobei der zweite für Teleaufnahmen mit einem 2-fach-Zoom dient.

Am Tag können mit dem Xiaomi Mi Mix 2S so scharfe Bilder mit einer natürlichen Farbdarstellung aufgenommen werden. Der Dynamikumfang könnte je nach Situation etwas besser sein, das war es dann aber auch schon mit den Kritikpunkten. Die Fotos liegen hier auf dem Niveau anderer Flaggschiff-Smartphones, sodass sich das Xiaomi-Modell keinesfalls verstecken muss. Auch die Tele-Kamera produziert trotz ihrer kleineren Blende top Bilder bei Tageslicht und erlaubt es daher, weiter entfernte Objekte zumindest etwas näher heranzuholen, ohne auf Qualität verzichten zu müssen.

Wird es dunkler, sieht das jedoch anders aus. Während die Hauptkamera dank ihrer f/1.8er-Blende in Low-Light-Umgebungen noch für recht ansehnliche Fotos sorgt, merkt man der Tele-Linse die f/2.6er-Blende doch recht deutlich an. Bildrauschen ist hier merkbar präsenter, weshalb man bei Dunkelheit lieber vom Zoomen Abstand nehmen sollte.

Da das Xiaomi Mi Mix 2S wie heutzutage einige andere Smartphones eine AI-Unterstützung innerhalb der Kamera-App besitzt, möchte ich noch kurz auf diese eingehen. Die KI versucht Bildinhalte zu identifizieren und daraufhin die Bildeinstellungen entsprechend anzupassen bzw. den passenden Szenen-Modus zu verwenden. Sind Pflanzen zu sehen, werden Grüntöne beispielsweise gesättigter dargestellt, und auch bei Essen wird die Sättigung hochgedreht. Zwar funktioniert die Erkennung meist recht gut,  Fotos werden mit der AI jedoch etwas unnatürlich aufgenommen, weshalb man ich lieber auf diese verzichten und entsprechende Einstellungen in der Nachbearbeitung vornehmen würde.

Ebenfalls wichtig heutzutage ist natürlich auch der Portrait-Modus eines jeden Smartphones. Durch den Einsatz zweier Bildsensoren weiß das Xiaomi Mi Mix 2S recht gut über die Tiefeninformationen Bescheid und schafft es daher meist, den gewünschten Bereich natürlich vom Dahinter abzutrennen. Der erzeugte Bokeh-Effekt schaut gut aus und verleiht den Fotos einen professionellen Look.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zur Frontkamera: Mit ihren 8 Megapixeln ist sie in der Lage annehmbare Selfies zu schießen, andere Smartphones sind in diesem Bereich allerdings besser. Vor allem der Dynamikumfang ist am Tag nicht gerade berauschend, da kann auch der rein softwareseitig implementierte Portrait-Modus nicht drüber hinwegtrösten. Zudem muss das Smartphone aufgrund der Platzierung der Frontkamera für Selfies stets gedreht werden. Ja, man gewöhnt sich daran, unpraktisch ist es aber dennoch.

Software des Xiaomi Mi Mix 2S

Xiaomi Mi Mix 2s Software

Ausgeliefert wird das Xiaomi Mi Mix 2S mit der hauseigenen MIUI 9.5, welche auf Android 8.0 Oreo basiert. Erhältlich ist es in einer Global Version mit vorinstallierten Google-Diensten sowie in einer China Version, die regulär im Heimatland des Herstellers verkauft wird. Da wir von Tradingshenzhen letztere Variante zur Verfügung gestellt bekamen, musste ich die Google-Dienste erst einmal nachinstallieren, was ca. 20 Minuten in Anspruch nahm. Auch musste ich auf Deutsch als Systemsprache verzichten – bei der Global Version ist das jedoch möglich. Komment wir nun aber dazu, wie sich die MIUI 9.5 auf dem Xiaomi Mi Mix 2S im Alltag schlägt.

Im Gegensatz zu den Oberflächen vieler anderer Hersteller weicht die MIUI auch in der Version 9.5 noch sehr von Stock Android ab. Apps sind beispielsweise wie beim iPhone allein auf den Homescreens zu finden – einen App-Drawer gibt es nicht. Auch ansonsten hat Xiaomi an vielen Stellen Hand angelegt und die Optik grundlegend überarbeitet. So gibt es beispielsweise ganz links anstelle des Google Feeds den eigenen App Vault als Alternative und ein Theme-Store bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Anpassung des Designs.

Wechselt man auf das Xiaomi Mi Mix 2S, muss man zu Beginn erst einmal etwas Zeit einplanen, um sich an die neue Oberfläche zu gewöhnen. Hat man diese Phase allerdings erst einmal durchschritten, empfindet man die MIUI 9.5 als durchaus gelungen. Keinesfalls bremst sie die Performance aus, sieht dabei dennoch gut aus und hat auch einige praktische Funktionen ab Bord.

Beispielsweise erlaubt es Xiaomi, die On-Screen-Tasten durch eine Gestensteuerung zu ersetzen. Ein Hereinwischen von links oder rechts dient als Zurück, an der unteren Seite bedeutet dieselbe Geste Home und lässt man den Finger noch kurz am Ende auf dem Display ruhen, wird das Multitasking-Menü geöffnet. Das geht sehr schnell komfortabel von der Hand, weshalb ich es nach dem Test bei meinem eigenen Smartphone ehrlich gesagt sogar vermisste.

Kommt man trotz alledem nicht mit der MIUI 9.5 klar, hat man übrigens immer noch die Möglichkeit, einen alternativen Dritt-Launcher auf dem Xiaomi Mi Mix 2S zu installieren. Mit installiertem Nova Launcher kommt man Stock Android bereits deutlich näher.

Akku des Xiaomi Mi Mix 2S

Xiaomi Mi Mix 2s Akku

Mit einer Kapazität von 3.400 mAh fällt der fest verbaute Akku beim Xiaomi Mi Mix 2S leicht größer als bei den meisten Konkurrenz-Produkten aus. Im Alltag hielt er bei mir stets bis zum Abend durch, wobei er auch längere Hotspot-Sessions überstehen musste. Im Schnitt kam ich meist auf eine Screen-On-Time von ca. 5 Stunden, was letztendlich ein guter, aber kein besonderer Wert ist. So gut wie jeder sollte es damit durch den Tag schaffen.

Ist das einmal nicht der Fall, kann das Xiaomi Mi Mix 2S immerhin schnell wieder aufgeladen werden. Zwar ist es schade, dass das Smartphone lediglich Quick Charge 3.0 und keinen der neueren Standards unterstützt, das ist aber immer noch schnell genug. Nur ca. 90 Minuten benötigt es, um von 0 auf 100 Prozent geladen zu werden, innerhalb der ersten 30 Minuten sind sogar bereits 50 Prozent wieder aufgefüllt. Langsamer gelingt das Laden zudem auch per Qi – beispielsweise ganz bequem nebenbei am Schreibtisch.

Und sonst noch?

Xiaomi Mi Mix 2s Display 2

  • Das Xiaomi Mi Mix 2S ist Dual-SIM-fähig und bietet Platz für zwei nanoSIM-Karten.
  • Eine Speichererweiterung ist beim Xiaomi Mi Mix 2S leider nicht möglich, dafür ist das Smartphone in Varianten mit bis zu 256 GB an internem Speicher erhältlich.
  • Xiaomi nutzt beim Mi Mix 2S auch den Lautsprecher in der Hörmuschel, um einen Stereo-Sound bei der Medienwiedergabe zu erzeugen. Das bringt aufgrund der deutlich geringeren Lautstärke des Hörmuschel-Speakers zwar nicht allzu viel, dennoch geht der Klang der Lautsprecher für die Nutzung im Alltag in Ordnung.
  • Der auf der Rückseite zu findende Fingerabdrucksensor des Xiaomi Mi Mix 2S ist einfach zu erreichen und reagiert zuverlässig und schnell. Innerhalb weniger Augenblicke ist das Smartphone nach Auflegen entsperrt und kann verwendet werden.
  • Auf eine Klinkenbuchse muss man wie heutzutage leider üblich beim Xiaomi Mi Mix 2S verzichten. Ein passender USB-C-Adapter liegt dem Smartphone allerdings bei.
  • Da das Xiaomi Mi Mix 2S das LTE Band 20 (800 MHz) unterstützt, kann es in Deutschland problemlos verwendet werden. Das war bei Xiaomi-Geräten zuvor nicht immer der Fall.

Fazit zum Xiaomi Mi Mix 2S

Xiaomi Mi Mix 2s Back

Tolle Technik zum fairen Preis – das erhält man beim Xiaomi Mi Mix 2S. Grobe Fehler leistet sich das Flaggschiff-Smartphone des chinesischen Herstellers nicht und kann somit mit der Konkurrenz im High-End-Bereich mithalten. Man zahlt letztendlich weniger, erhält dafür aber ein gutes Display, eine exzellente Performance, eine starke Kamera und eine durchschnittliche Akkulaufzeit. Obendrauf gibt es dann auch noch ein schickes Design bei gleichzeitig toller Verarbeitung, das mit seinen Gold-Akzenten aus der Masse herauszustechen weiß.

Bedenkt man, dass das Xiaomi Mi Mix 2S bereits für unter 500 Euro erhältlich ist, kann ich einen Kauf bei Interesse am Gerät nur wärmstens empfehlen. Mehr Smartphone erhält man zu diesem Preis aktuell wohl kaum, sodass man das China-Flaggschiff definitiv in die nähere Auswahl aufnehmen sollte. Ich habe es während des Testzeitraums lieben gelernt und werde es sicherlich etwas vermissen.

Solange Xiaomi seine Smartphones noch nicht offiziell in Deutschland verkauft, sind Shops wie Tradingshenzhen der erste Ansprechpartner beim Kauf. Sie bieten auf Wunsch eine Lieferung aus der EU und kümmern sich auch auf Deutsch und in Deutschland um Garantiefälle. Je nach Version und Lieferart liegen die Preise dort aktuell zwischen 490 und 620 Euro.

Vielen Dank an Tradingshenzhen für die Bereitstellung des Testgeräts. Dieses wurde in Anschluss an den 4-wöchigen Testzeitraum wieder zurückgesandt.

Wertung des Autors

Niklas Jutzler bewertet Xiaomi Mi Mix 2S mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.