Xiaomi Redmi Note 3 offiziell vorgestellt

Während sich das Xiaomi Redmi Note 2 aktuell noch bei mir im Test befindet, hat der chinesische Hersteller bereits einen Nachfolger für das günstige Oberklasse-Phablet vorgestellt. Das Xiaomi Redmi Note 3 zeichnet sich durch sein Metallgehäuse sowie den verbauten Fingerabdrucksensor aus und wird in China ab ungefähr 132 Euro erhältlich sein.

Auf das bereits mehr als erfolgreiche Xiaomi Redmi Note 2 folgt mit dem Xiaomi Redmi Note 3 ein offizieller Nachfolger, der vor allem mit einer besseren Verarbeitung überzeugen soll. Das 5,5 Zoll große Phablet, welches über ein FullHD-Display verfügt und von einem MediaTek Helio X10 Octa-Core-Prozessor angetrieben wird, kommt erstmals in einem edlen Metall-Gehäuse daher, dessen Rückseite von einem Fingerabdrucksensor geziert wird. Dieser befindet sich direkt unterhalb der Hauptkamera und soll das Smartphone innerhalb von 0,3 Sekunden entsperren können.

Xiaomi_Redmi_Note_3_

Die weitere Ausstattung des Xiaomi Redmi Note 3 spezifiziert sich auf eine 13-Megapixel-Hauptkamera, eine 5-Megapixel-Frontcam und einen großen 4.000 mAh Akku. Während das Modell mit 16 GB an internem Speicher über 2 GB RAM verfügt, kann für einen Aufpreis von ungefähr 30 Euro auch eine 32-GB-Ausführung erworben werden, bei der der Arbeitsspeicher mit 3 GB etwas größer ausfällt. Als Betriebssystem gibt es selbstverständlich die hauseigene MIUI 7 ROM.

Mit einem Preis von umgerechnet lediglich 132 Euro für die günstigere Einstiegsversion mit 16 GB Flash-Speicher und 2 GB RAM kann das Xiaomi Redmi Note 3 natürlich wieder einmal mit einem unglaublich guten Preis-Leistungs-Verhältnis auftrumpfen. Ein Import nach Deutschland dürfte dann gegen Ende des Jahres für unter 200 Euro möglich sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.