3D-Drucker-Roundup No. 33: Infill in Cura und neues PLA-Filament

3d Drucker Roundup Printfluencer Header

3D-Drucker-Roundup Nummer 33 steht ganz im Zeichen von super sexy Filament und einem coolen, mir bisher unbekannten Feature in CURA. Fangen wir mit dem Filament an.

Ich bin unter anderem immer wieder auf der Suche nach etwas besonderem, was ich euch hier im Roundup präsentieren kann. Dieses Mal soll es sich dabei um sehr schönes Filament drehen. Fillamentum steht hier recht weit oben an der Liste und vertreibt unter anderem PLA Fillamentum Vertigo Grey.

Die 750g Rolle ist hier zwar mit ca. 26,- EUR nicht gerade ein super Schnapper, aber schaut euch mal den Würfelturm an, den ich damit fast gedruckt hätte:

Vertigo Grey Dice Tower 3d Printing Printfluencer

Für mich DAS Filament, wenn es um einen Burgturm geht. Schaut doch mega aus, oder? Da kann ich mir am Ende sogar das Lackieren des Turms sparen, so sexy finde ich den Druck. Auflösung 0,16 mm und bis zu dieser Höhe ungefähr 13 Stunden Druckzeit. Leider hatte ich vor dem Druck vergessen den Extruder zu kalibrieren.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Extruder (zumindest zum Schluss hin) nur 8 cm statt 10 cm Filament förderte. Das Ergebnis sieht man dann sehr schön am oberen Teil des Turms, als ich den Druck dann nach 13 Stunden abgebrochen hatte. Bei genauerem hinschauen, hätte mir schon fast von Beginn an auffallen müssen, da sogar das Infill brüchig und löchrig war. Nur außen sah der Druck schön aus.

Vertigo Grey Dice Tower 3d Printing Fail

Naja – eine neue Rolle Filament ist geordert und einem zweiten Versuch am Wochenende dürfte nichts im Weg stehen.

Ebenfalls von JacksFilament ist noch eine Rolle Noble Blue (schimmert blau wie Metallic Lack) und Fillamentum Vertigo Starlight (dunkelblau mit hellen Punkten wie bei einem Sternenhimmel) gekommen. Auch die beiden werden in den kommenden Tagen in schöne 3D-Objekte verwandelt werden.

Ist das nicht super, wie das alles glitzert und schimmert? Mal was ganz anderes, oder?

Jacksfilament

CURA und verschieden starker Infill in einem Objekt

Jetzt aber noch ein kleiner Exkurs in Sachen CURA. Ich persönlich hatte das schon des Öfteren, dass ich ein Objekt erstellt hatte, welches aber gerne nur hier und dort 100 % Infill hätte, um dort eine gute Stabilität zu gewährleisten.

Der Rest vom selben Objekt dürfte aber oft gerne weiter mit 15 % Infill gedruckt werden, um Filament und Druckzeit zu sparen. Ich hätte bisher gedacht, das so etwas nur sehr kompliziert zu erreichen ist. Aber die Entwickler von CURA haben das suuuper einfach integriert.

Cura Spezielle Infill Einstellungen

Man öffnet wie gewohnt die STL – Datei und klickt darauf. Dann gibt es links das Symbol für Stützstruktur-Blocker. Dies zeigt einen kleinen transparenten Würfel in eurem Objekt. Den nun anklicken und mittels Bewegen und Skalieren über den Bereich ziehen, dem ihr andere Eigenschaften als dem restlichen Objekt zuweisen möchtet.

Cura Meshtyp

Nun mit angeklicktem Bereich links auf Einstellungen pro Projekt klicken und dort neben Mesh-Typ Einstellungen für Überlappung mit anderen Modellen bearbeiten auswählen. Nun erscheint ein Fenster, in welchem ihr dann beispielsweise nach Fülldichte suchen könnt.

Einmal angehakt, könnt ihr den Wert dann ändern und das war es dann auch schon. Ab jetzt nutzt CURA in diesem von euch gewählten Bereich die Fülldichte, die ihr für diesen Bereich eingerichtet habt. Davor und danach wird der normale Standardwert genutzt.

Natürlich könnt ihr das auch mit anderen Werten als nur der Fülldichte machen. Ein cooles Feature, welches ich sicher noch 2-3mal benötigen werde.

Soweit war es das nun auch schon wieder in diesem 3D-Drucker-Roundup. Ihr habt Fragen oder Wünsche? Dann gern in die Kommentare damit!

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell am liebsten der Tevo Flash. Optisch schick, gute Technik, gutes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen günstigen Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 (oft mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.
  • Als Filament nutze ich seit kurzem auch gerne Fillamentum. Wenn man mal etwas Besonderes ausdrucken möchte genau richtig und sieht einfach super aus!

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Elektroautos von BMW: Sound von Hans Zimmer kostet extra in Mobilität

SEAT Mii electric bei der Amazon Black Friday Week in News

Xiaomi: Erstes Modell mit 120 Hz wohl im Dezember in Smartphones

Microsoft Surface Earbuds starten Anfang 2020 weltweit in Audio

SanDisk Ultra 400 GB microSDXC für 49,99 Euro in Schnäppchen

Apple Store: Bewertungen entfernt in Marktgeschehen

Huawei: Microsoft erhält Lizenz, keine Details zu Google in News

Half-Life: Alyx kommt im März 2020 in Gaming

Apple AirPods werden 2019 ein Bestseller in Wearables

Tesla Cybertruck offiziell vorgestellt in Mobilität