Ältere YouTube-Apps werden ab sofort nicht mehr unterstützt

YouTube Logo Header

Diverse ältere YouTube-Apps werden ab sofort nicht mehr offiziell unterstützt. Als Stichtag dafür galt der gestrige 20. April.

Der Grund dafür ist einfach, denn Google hat API-Änderungen vorgenommen, die sich auch auf diverse externe Apps auswirken. Betroffen davon sind nicht nur Apple-Geräte mit iOS-Version bis 6.x, sondern diverse Geräteklasse, wie zum Beispiel auch Blu-Ray-Player, TV-Geräte und sogar der Google TV mit älteren Softwareversionen. Google gibt im hauseigenen Supportbereich an, dass sich für manche Geräte ein Softwareupdate durchführen lässt, mit dem die Nutzung von YouTube wieder gewährleistet wird, dies ist aber nicht immer der Fall.

YouTube kündigt Abo-Dienst an9. April 2015

Wer zum Beispiel einen Apple TV der 2. Generation oder älter verwendet, kann nun (nativ) keine YouTube-Videos auf dem Gerät mehr wiedergeben. Auch Fernsehhersteller wie zum Beispiel Sony haben mit einer offiziellen Kundeninformation reagiert, denn wer hier ein gerade mal drei Jahre alten TV oder Blu-Ray-Player nutzt, ist unter Umständen bereits betroffen. Dies gilt auch für einige Geräte von Panasonic oder auch Apps, die auf die alte API setzen.

Sollte euer Gerät bzw. eure genutzt App betroffen sein, dann funktioniert die entsprechende YouTube-App immer noch, liefert aber nur noch ein hochspannendes Video und zwar folgendes:

Google empfiehlt als Workaround, falls dies möglich sein sollte, YouTube über den Browser des betroffenen Endgerätes zu nutzen. Alternativ bietet sich eine externe Lösung wie zum Beispiel der Amazon Fire TV Stick an.

Quelle Youtube Google sony Danke Kalle!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.