Android 4.2.2: Adblock Plus funktioniert nicht mehr, weil Google eine Sicherheitslücke schließt

org.adblockplus.androidWer Adblock Plus auf seinem Android-Gerät nutzt, um online von Werbung verschont zu bleiben, wird ab Android 4.2.2 Probleme bekommen. Im aktuellen Update auf die neueste Android-Systemversion entzieht Google nämlich Apps generell die Möglichkeit, einen Proxy selbstständig anzulegen bzw. zu ändern. Adblock Plus änderte den Proxyserver bisher auf „localhost“, um dann mit eigenen Filterregeln in den Datenverkehr des Nutzers eingreifen zu können. Google hat erkannt, dass dies Apps generell nicht gestattet sein sollte. Schadprogramme hätten von der Möglichkeit profitieren können.

Es gibt natürlich weiterhin die Möglichkeit den Proxy unter Android manuell einzustellen, wie das geht wird zum Beispiel hier auf der Webseite von Adblock Plus beschrieben. Ein Großteil der Android-Nutzer wird sich zudem aktuell kaum gestört fühlen, denn Android 4.2.2 ist bisher nur für ein paar Nexus-Geräte von Google verfügbar.

App nicht darstellbar
Die App kann derzeit nicht angezeigt werden

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xbox: Microsoft schickt Cloud-Dienst in die Public Beta in Gaming

Google Pixel 4 und mehr: Was wir heute alles sehen werden in Smartphones

Google Nest Mini vorab aufgetaucht in Smart Home

Sony PlayStation 5: Neuer Controller für Cloud-Gaming? in Gaming

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung