Android 4.2.2: Adblock Plus funktioniert nicht mehr, weil Google eine Sicherheitslücke schließt

News

Wer Adblock Plus auf seinem Android-Gerät nutzt, um online von Werbung verschont zu bleiben, wird ab Android 4.2.2 Probleme bekommen. Im aktuellen Update auf die neueste Android-Systemversion entzieht Google nämlich Apps generell die Möglichkeit, einen Proxy selbstständig anzulegen bzw. zu ändern. Adblock Plus änderte den Proxyserver bisher auf “localhost”, um dann mit eigenen Filterregeln in den Datenverkehr des Nutzers eingreifen zu können. Google hat erkannt, dass dies Apps generell nicht gestattet sein sollte. Schadprogramme hätten von der Möglichkeit profitieren können.

Es gibt natürlich weiterhin die Möglichkeit den Proxy unter Android manuell einzustellen, wie das geht wird zum Beispiel hier auf der Webseite von Adblock Plus beschrieben. Ein Großteil der Android-Nutzer wird sich zudem aktuell kaum gestört fühlen, denn Android 4.2.2 ist bisher nur für ein paar Nexus-Geräte von Google verfügbar.

Die App kann derzeit nicht angezeigt werden


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.