Android 4.4 Launcher: Änderungen und neuer Name

Firmware und OS

Nachdem Google nun schon seit einiger Zeit dazu tendiert, verschiedene System-Apps in den Play Store auszulagern, könnte genau das bald auch mit dem Launcher passieren.  Darüber hinaus soll der Launcher in der neuen Version “Google Experience Launcher” heißen und sich nicht nur auf ein paar optische Änderungen beschränken.

Beispielsweise soll die Sprachsuche dauerhaft aktiv sein, wenn man sich auf dem Homescreen befindet. Ähnlich, wie beim Moto x soll die Spracheingabe dann über ein gesprochenes “Ok, Google” aktiviert werden können und nimmt dann auch nicht mehr den gesamten Bildschirm ein. Dazu bekommt die Oberfläche von Google Now einen neuen Shortcut zum Erstellen einer Erinnerung.

Des Weiteren wird der Launcher auch flexibler, denn die Beschränkung auf ausschließlich fünf Homescreens fällt weg und generell gehören solche Beschränkungen der Vergangenheit an, sodass man beliebig viele Homescreens erstellen kann. Passend dazu können Ordner ebenfalls unbegrenzt viele Apps aufnehmen, statt der vorigen 16. Etwas schade finde ich dann aber doch den Wegfall des Widget-Drawers. Künftig wird man diese wieder über den klassischen Longpress hinzufügen müssen.

Insgesamt hören sich die Änderungen durchaus nett an, der Wegfall des Widget-Drawes ist aber meiner Meinung nach schon wirklich schade, da ich die Preview-Darstellungen der einzelnen Widgets sehr nützlich fand. Nichtsdestotrotz bin ich gespannt auf den neuen Launcher und eine Bereitstellung der App im Play Store wäre mehr als positiv. Den Launcher konnten wir heute übrigens auch schon im Video zum Nexus 5 sehen. Wie würdet ihr diesen neuen Launcher finden?


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.