Für die AR-Brille: Apple kauft Startup „Akonia Holographics“

Apple hat einem Bericht zufolge das Startup „Akonia Holographics“ gekauft, welches bei der Entwicklung der kommenden AR-Brille helfen soll.

Eine AR-Brille von Apple steht nun schon länger im Raum. Das Unternehmen soll diese im Hintergrund planen und ein Release steht für 2020 im Raum. Sofern alles gut geht bei der Entwicklung. Und damit man voran kommt, kauft man von Zeit zu Zeit auch kleine Startups auf. Das bringt neue Ideen, Technologien und Mitarbeiter.

Laut Reuters hat Apple nun das Startup Akonia Holographics übernommen, das Unternehmen hat die Übernahme sogar bestätigt. Das Startup wurde 2012 gegründet und war erst auf das Speichern von holographischen Inhalten spezialisiert. Doch man änderte die Strategie und kümmerte sich dann um die passenden Displays.

Akonia besitzt über 200 Patente

Genau genommen arbeitet man an Displays für Brillen mit Augmented-Reality-Funktion, womit wir beim Interesse von Apple angelangt wären. Akonia besitzt über 200 Patente und Display-Prototypen, die leicht und dünn sind, gleichzeitig aber gute Blickwinkel und eine gute Farbdarstellung besitzen. Genau sowas benötigt Apple.

Es ist unklar wie und wann der Deal über die Bühne ging und wer die Investoren hinter Akonia waren, doch es wurde anscheinend schon in den letzten 6 Monaten sehr ruhig. Apple dürfte also Ende 2017 oder Anfang 2018 angeklopft haben und war dann von den Prototypen so überzeugt, dass man das Team übernommen hat.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.