Apple iOS 12 ist offiziell

Ios 12 Header

Apple hat heute im Rahmen der WWDC 2018 wie erwartet eine Vorschau auf das kommende iOS-Update präsentiert. Es handelt sich dabei natürlich um iOS 12.

Noch bevor Apple mit den Features von iOS 12 loslegte gab es die Info, dass alle iOS-11-Geräte auch iOS 12 bekommen werden. Damit hakte man auch gleich den ersten Punkt auf der Feature-Liste ab: Performance. Vor allem ältere Modelle sollen mit iOS 12 deutlich schneller werden, man nannte das iPhone 6 Plus als Beispiel.

Nach der Performance widmete sich Apple sehr lange dem Thema AR und nannte dort das neue AR-Dateiformat „USDZ“, welches in Zusammenarbeit mit Pixar entwickelt wurde und auch von Adobe unterstützt wird. Neu ist auch die AR-App „Measure“, die  Objekte in der Realität abmessen kann. Danach gab es viele ARKit-Demos.

Dritter Punkt: Fotos. Apple hat unter anderem die Suche nach Menschen und Orten optimiert und es gibt nun eine Art persönlichen Foto-Feed. Außerdem macht einem die App nun Vorschläge, mit wem man das Bild wohl gerne teilen möchte. Erinnert mich ein bisschen an Google Photos, nur mit ein bisschen weniger AI als bei Google.

Apple iOS 12: Siri mit Shortcuts

Vierter Punkt: SiriKit mit Shortcuts. Apps können mit iOS 12 einen „zu Siri hinzufügen“ Button einbauen. Shortcuts bekommen außerdem eine eigene App. Ein Shortcut kann zum Beispiel die Temperatur daheim regeln, den Rolladen hochfahren und das Licht im Winter angehen lassen. Alles gesteuert über Siri mit Shortcuts. Auf Wunsch kann man auch einen eigenen Satz in Shortcuts speichern, den Siri dann versteht.

Ios 12 Siri Shortcuts

Fünfter Punkt: Neue Apps. Los ging es mit Apple News. Apple hat die App in iOS 12 überarbeitet, unter anderem mit einer Sidebar auf dem iPad. Für uns vermutlich weiter uninteressant. Ebenfalls neu: Eine bessere App für Aktien, die nun auch auf das iPad kommt. Ebenso wie die App für Voice Memos, die ebenfalls auf das iPad kommt.

Apple iBooks heißt nun Apple Books und hat ebenfalls ein neues Design (inklusive einem neuen Store) bekommen. Gute Nachricht für CarPlay-Nutzer: Apple wird nun Drittanbieter-Apps bei der Navigation erlauben. Bedeutet: Google Maps kommt.

Etwas kurz abgehakt wurde ein überarbeiteter Nicht-Stören-Modus, der nun auf Wunsch eure Benachrichtigungen beim Schlafen blockiert (nicht anzeigt).

Mit iOS 12 wird es mehr Optionen für Benachrichtigungen geben und Apple hat endlich auf die Wünsche der Nutzer gehört und stapelt die Nachrichten von Apps. Endlich!

Ios 12 Group Notifications

Wie erwartet wird es mit iOS 12 ein Feature geben, welches euch zeigt, wie viel Zeit ihr mit eurem Gerät verbracht habt. Und wie. Das scheint in diesem Jahr also der Trend zu sein. Nur wird es im Herbst deutlich mehr iOS- als Android-Nutzer erreichen.

Wie auch bei Android P, wird man bei iOS 12 für die Apps eine Zeit einstellen können, heißt zum Beispiel: Maximal 30 Minuten für Instagram und Facebook.

Ios 12 Screen Time

Apple iOS 12: Neue Animoji und Memoji

Apple hat natürlich auch neue Animoji präsentiert und bekannt gegeben, dass man ab sofort auch die Zunge erkennt. Das haben sich ja tatsächlich einige gewünscht. Und man wird mit iOS 12 auch ein Animoji von sich selbst (Memoji) erstellen können.

Nächster Punkt: FaceTime. Jetzt mit Gruppenchats (bis zu 32 Personen) und man wird wie erwartet ein Animoji (oder das eigene Memoji) beim Chat auswählen können. Ihr könnt euch eurem Gegenüber als zum Beispiel als Koala präsentieren.

Das war es, weitere kleine Details werden wir dann natürlich in den nächsten Tagen nachreichen, das Update ist aber wie erwartet etwas kleiner ausgefallen. Wobei ich es gar nicht mal so klein finde, es ist nur viel dabei, was mich nicht interessiert. Immerhin gibt es nun gestapelte Nachrichten, Punkt Nummer 1 meiner Wunschliste.

Weitere Details zu iOS 12 findet ihr auf der offiziellen iOS-Seite von Apple. Gut möglich, dass diese zum Zeitpunkt des Artikels allerdings noch nicht online ist. Die erste Beta für Entwickler kommt noch heute, das Update erscheint dann wie immer im Herbst.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.