Beam: Der Ansteckbutton wird smart

Beam Button

Wer kennt sie nicht, die Ansteckbuttons mit Nachrichten oder Bildern drauf. Nun gibt es ein Unternehmen, welches dieses Gadget smart machen möchte.

Wir haben hier eine Kategorie, die nennt sich DDDWNB und ich glaube da passt Beam ganz gut rein. Es handelt sich hier um den klassischen Ansteckbutton, wie ihn viele vielleicht kennen und auch teilweise nutzen. Sei es mit einer politischen Botschaft auf der Jacke, oder der Lieblingsband auf dem Rucksack.

Doch was, wenn man seine Meinung ändert? Was, wenn man auf einmal kein Logo von AC/DC, sondern von Helene Fischer auf der Jacke haben möchte? Man wird ja auch nicht jünger. Dafür ist der Beam-Button gedacht, der ein Amoled-Display mit einer Auflösung von 400 x 400 Pixel besitzt. Über eine App für Android und iOS lässt sich der Inhalt auf dem Display des Beam-Buttons frei wählen.

Ich fand die Idee im ersten Moment wirklich gar nicht mal so schlecht, es gibt auch ein paar Szenarien, wo sowas praktisch sein kann. Bei einer Messe zum Beispiel, da gibt es öfter mal einen Sprecher für mehrere Keynotes. Es gibt seltene Beispiele. Doch der Preis von 99 Dollar dürfte dann wohl auch den letzten abschrecken, denn für diesen Preis kann man verdammt viele Buttons drucken lassen.

Falls ihr jetzt aber denkt: Egal, brauch ich. Hier geht es zur Webseite von Beam.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.