Bodenampeln für Smartphone-Nutzer: Augsburg testet Prototypen

Foto: Thomas Hosemann/swa

Die Stadtwerke der Stadt Augsburg haben offenbar ein Herz für handysüchtige Mitbürger. So oder so ähnlich muss es sein, denn aktuell testet man dort ein neues Konzept, das man mit „Bodenampel“ ganz gut beschreiben kann.

Die Idee ist simpel und einleuchtend, der Hintergrund eigentlich mehr als erschreckend. An zwei Trambahn-Haltestellen der Stadt wurden in die Bordsteinkanten rote, blinkende LED-Lichter eingesetzt. Diese Maßnahme soll  Personen, die durch ihr Smartphone vollkommen abgelenkt nach unten starren, davon abhalten, auf die Straße bzw. die Schienen zu geraten. Nähert sich eine Tram und die Ampeln schalten auf Rot, so fangen die LEDs im Boden an zu blinken.

Traurig ist, dass solche Maßnahmen überhaupt notwendig sind. Eine Studie der Dekra hat ergeben, dass rund 17% aller Fußgänger parallel das Handy bedienen und damit potentiell abgelenkt sind. Sollte sich das Konzept durchsetzen, so plane man, die Installation an wesentlich mehr Standorten vorzunehmen.

Quelle Stadt Augsburg via SZ

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.