Bose arbeitet an Musik-Streaming-Dienst

bose_header

Bose soll an einem eigenen Streaming-Dienst für Musik Interesse haben und sucht momentan nach Mitarbeitern, die beim Aufbau helfen sollen.

Bei Bose sucht man einen Mitarbeiter, der sich mit Benutzeroberflächen für Smartphones und Tablets auskennt und auf „Cloud Music“ spezialisiert hat. Er oder Sie soll die nächste Musik-Streaming-Generation von Bose leiten. Bose möchte also den gleichen Weg wie Beats gehen und neben der Hardware auch in den Software-Markt einsteigen. Ein Streaming-Dienst wird es in Zukunft allerdings nicht gerade leicht haben, denn der Markt ist überfüllt von diesen.

Join us to invent and realize exceptional experiences that will enable millions of customers to rediscover their love of music. We will move quickly and have an immediate and lasting impact on Bose’s streaming music products.

[…]

We are seeking an expert Experience Designer to lead design and prototyping of our next generation streaming music platform and ecosystem of products.

Neben den großen Herstellern wie Apple und Google, gibt es in diesem Markt auch zahlreiche kleinere Anbieter wie Spotify, Rdio und Co., die bereits einige Jahre Erfahrung gesammelt haben. Bose hat zwar einen Namen im Hardware-Markt, hier müsste man aber von vorne anfangen. Ein Vorteil wäre jedoch, wenn man das Angebot für einen solchen Dienst mit der eigenen Hardware bündelt. Doch wie der Plan aussieht, werden wir wohl erst 2015 erfahren.

via venturebeat quellen hypebot ziprecruiter

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.