Dell XPS 13: Edge-to-Edge-Ultrabook in Kürze ab 1.399 Euro erhältlich

Dell XPS 13 CES 2015_4

Für das neue XPS 13 erhielt Dell unglaublich viel positives Feedback. Nachdem vorerst lediglich die Preise für die USA bekannt waren, veröffentlichte man nun Informationen zum kommenden Deutschlandstart. Ende Januar werde man das Notebook zu Preisen ab 1.399 Euro auf den Markt bringen.

Müsste ich meine Top 3 Produkte der vergangenen CES 2015 küren, würde das Dell XPS 13 sicherlich dazu zählen. Mit einem fast randlosen Display, der neuen Intel Broadwell Generation, einer Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden und einem Startpreis von nur 799 US-Dollar stand das Ultrabook ganz oben auf meiner „Will-haben-Liste“. Die Informationen, die nun zum nahenden Verkaufsstart in Deutschland verkündet wurden, dürften jedoch nicht nur mir nicht allzu gut gefallen.

Dell XPS 13 CES 2015_6

Gingen wir ursprünglich noch davon aus, dass Dell alle vorgestellten Modelle des XPS 13 auch in Deutschland anbieten wird, scheint dies nicht der Fall zu sein. Lediglich zwei Versionen mit verbautem QHD+-Touchscreen sollen auch hierzulande in den Handel gelangen. Preislich soll die Variante mit einem Intel Core i7-5500U, 8 GB RAM und einer 256 GB SSD bei 1.399 Euro liegen, eine doppelt so große SSD kostet schlappe 200 Euro mehr. Der Marktstart dürfte offiziellen Informationen nach dann in ca. zwei Wochen gefeiert werden.

All diejenigen, die darauf hofften das Dell XPS 13 zum günstigen Einsteiger-Preis kaufen zu können oder das matte Display präferierten, werden in Deutschland wahrscheinlich leer ausgehen. Schade!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.