Computer und Co.

Dell XPS 13: Windows-Notebook mit Edge-to-Edge-Display vorgestellt

Dell XPS 13 CES 2015_4

Mit dem neuen XPS 13 bringt Dell eines der derzeit schönsten Ultrabooks auf den Markt. Das soeben auf der CES 2015 vorgestellte Gerät ist mit einem hübschen Edge-to-Edge-Display ausgestattet und soll mit einer Laufzeit von bis zu 15 Stunden glänzen.

Im Vergleich zum Vorgänger hat Dell beim neuen XPS 13 einige Änderungen vorgenommen, die auf den ersten Blick einen guten Eindruck vermitteln. So löst das 13,3 Zoll große Display, welches bei diversen Versionen über eine Touch-Oberfläche verfügt, mit 1920 x 1080 oder 3200 x 1800 Pixeln ausreichend hoch auf. Die Intel Broadwell Prozessoren sorgen kombiniert mit bis zu 8 GB Arbeitsspeicher für eine ausreichende Systemperformance, während der interne Speicher von einer maximal 512 GB großen SSD bereitgestellt wird. Trotz des mit 1,27 Kilogramm relativ leichten Gewichts, wurde ein starker 52 Wh Akku verbaut, der das Ultrabook bis zu 15 Stunden am Leben erhalten soll.

Dell XPS 13 CES 2015_6

Die Preise für das neue Dell XPS 13 werden bei 799 US-Dollar beginnen und voraussichtlich bis zu 1899 US-Dollar betragen. Das Einstiegs-Modell soll hierbei über ein FullHD-Display ohne Touch, einen Intel Core i3-5010U, 4 GB RAM und eine 128 GB große SSD verfügen. Das Top-Modell kann dahingegen auf ein Touch-fähiges Display mit 3200 x 1800 Pixeln, einen Intel Core i7, 8 GB RAM und vermutlich 512 GB SSD-Speicher zurückgreifen.

Während das Dell XPS 13 in den USA ab sofort schon geordert werden kann, müssen sich deutsche Interessenten noch mindestens bis zum 18. Januar gedulden. Ab diesem Tag möchte Dell das Ultrabook im eigenen Online-Shop führen, Details zur Verfügbarkeit im Einzelhandel wurde bisher jedoch noch nicht verkündet.

Schickes Teil oder?

Galerie

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung