Deutsche Post und Ford bauen einen E-Transporter

Bild © Ford-Werke GmbH

Die Deutsche Post und Ford wollen einen E-Transporter für emissionsfreien Lieferverkehr gemeinsam bauen. Das teilen die Unternehmen aktuell mit.

Die Deutsche Post produziert bereits über das Tochterunternehmen StreetScooter GmbH eigene Elektroautos, allerdings eher im kleinen Stil. Nun geht man eine Kooperation mit der Ford-Werke GmbH zum Bau batteriebetriebener Lieferfahrzeuge ein. Dabei geht es um einen größeren Fahrzeugtyp, dessen Basis ein Ford Transit-Fahrgestell ist, das mit einem batterieelektrischen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben von Post bzw. DHL Paket ausgestattet wird.

Die Produktion soll bereits im Juli 2017 starten. Bis Ende 2018 sollen dann mindestens 2.500 Einheiten des neuen E-Transporters im innerstädtischen Lieferverkehr der Deutsche Post DHL Group zum Einsatz kommen. Nach Aussagen der beiden Unternehmen, steigt mit diesem Volumen das Gemeinschaftsprojekt zum größten Produzenten batterieelektrischer mittelschwerer Lieferfahrzeuge in Europa auf.

Neben der neuen Fertigungslinie wird die Produktion der bisherigen StreetScooter-Modelle ausgeweitet. Die StreetScooter GmbH plant jährlich bis zu 20.000 Einheiten ihres kleineren E-Zustellfahrzeugs in unterschiedlichen Varianten herzustellen. Derzeit sind bereits mehr als 2.500 StreetScooter bundesweit im Einsatz für die Deutsche Post.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.