Digitale Begriffe oft unbekannt

Ja, ich und auch höchstwahrscheinlich ihr, wir leben in einer Blase. In einer Techblase, von der „die Welt da draußen“ nicht wirklich eine Ahnung hat. Das spürt man ab und an und auch Statista hat dies in einer aktuellen Infografik mal festgehalten.

Viele digitale Begriffe können die Deutschen nicht erklären, wie der D21-Digital-Index 2015 zeigt. Während noch fast jeder Zweite etwas mit dem Begriff Cloud anfangen kann, sind Schlagworte wie Shared Economy, Internet der Dinge oder Big Data für das Gros der Bevölkerung Neuland. Hier zeigt sich, dass die digitale Kompetenz der Bürger und ihr Wissen zu digitalen Themen noch ausbaufähig sind. Meines Erachtens sollte diese digitale Kompetenz frühzeitig gefördert werden. Wenn ich so mitbekomme, wie der IT-Unterricht heute in Schulen abläuft, braucht man sich kaum wundern, dass die Digital Natives am Ende oft nicht viel mehr Fachwissen haben, als die Digital Immigrants. Um bei den neumodischen Begriffen zu bleiben. ;-)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Monese startet mit Google Pay in Deutschland in Fintech

Apple Watch Series 5 im Unboxing in Wearables

Apple iPhone 11 Pro: Unboxing und erster Eindruck in Smartphones

MediaMarkt: Automat tauscht alte Smartphones gegen Geschenkkarte in Handel

waipu.tv mit drei neuen Sendern in Unterhaltung

Huawei Mate 30 Pro: Kein Verkauf in Deutschland geplant in Marktgeschehen

YouTube-Masthead kommt auf Fernsehgeräte in Dienste

DxOMark passt sein Bewertungssystem an in News

Škoda CITIGOe iV ab 20. September bestellbar in Mobilität

Xiaomi Mi A3 startet in Deutschland in Smartphones