Dropbox schließt den öffentlichen Ordner

Ab dem 15. März 2017 wird der Ordner „Public“ für Basic-Nutzer in einen normalen, privaten Ordner in der Dropbox umgewandelt.

Wie der Cloud-Speicherdienst Dropbox aktuell seinen Nutzern mit Free-Account mitteilt, wird die Unterstützung für den Ordner „Public“ eingestellt. Dropbox Basic-Nutzer können den Ordner „Public“ noch bis 15. März 2017 verwenden. Danach sind die Dateien im Ordner „Public“ privat. Zudem werden alle Links zu diesen Dateien deaktiviert. Die Dateien bleiben aber natürlich weiterhin in Dropbox gespeichert.

Wer Nutzer von Dropbox Pro oder Dropbox Business ist, hat noch etwas länger Zeit. Ab dem 1. September 2017 wird dort der Ordner „Public“ mitsamt seinen Freigabefunktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Zudem kann dann kein HTML-Content mehr gerendert werden.

Um die Dateien im Ordner „Public“ weiterhin freizugeben, sollen Nutzer neue freigegebene Links zu den entsprechenden Dateien erstellen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home