Elephone M2: UnZOLLing und ein paar erste Eindrücke

Elephone M2

Wer meinen letzten Artikel zum Thema CE-Label, dem Zoll und dem Elephone M2 gelesen hat, könnte auf dieses UnZOLLing gespannt sein.

Ich durfte ja bekanntermaßen (ansonsten bitte zuerst diesem Link hier folgen) das Elephone M2 bei meinem ersten Zoll-Besuch aufgrund des falschen CE-Labels, der fehlenden deutschen Betriebsanleitung und dem ebenfalls falsch gekennzeichneten Netzteil nicht mitnehmen. Das Gerät (oder Fotos davon) wurden zur weiteren Kontrolle bzw. Untersuchung an die Bundesnetzagentur weitergeleitet.

Selbstverständlich kam ein paar Tage später vom Zoll dann ein Schreiben, in welchem mir gesagt wurde, dass ich wegen der eben erwähnten Punkte das Handy auch laut der Bundesnetzagentur nicht einführen darf. Nach einem längeren Telefonat und dem Versprechen an die BNetzA das Gerät nicht weiterzugeben und auf das Netzteil zu verzichten, durfte ich aber das Handy für einen redaktionellen Test dann doch noch in Deutschland einführen.

Das war aber eine Ausnahme und ich möchte mich dafür auch recht herzlich bedanken! Plan B wäre gewesen, die Annahme zu verweigern, oder aber das Gerät vernichten zu lassen. Nach der Zoll-Abgabe konnte ich dann also das Elephone M2 für euch abholen und auspacken.

Zollamt

Von meinem Kontakt bei Elephone bekam ich mittlerweile auch eine Information, die ich nicht vorenthalten möchte:

We have contacted German authority. It’s said there is something different in CE specification between Germany and China. But it’s absolutely legal.  And we are doing some changes to fit German requirements. So next time, this kind of situation will not happen.

Grob umschrieben ist das ganze CE-Label-Thema also ein Missverständnis, nichts illegales und sie passen das Thema an, damit das zukünftig nicht mehr passiert. Wir werden sehen. :)

Jetzt aber endlich zum Elephone M2 selbst

Elephone M2 Zoll China CE Label 2015-12-07 07.49.34

Das Telefon hat für DEN Preis wirklich super Argumente, die sich wie folgt auflisten:

  • Prozessor: MT 6753 Octa-Core mit 1,3 GHz
  • GPU: Mali 720 (450 MHz)
  • Speicher: 32 GB intern (per MicroSD erweiterbar) und 3 GB RAM
  • Display: 5,5 Zoll mit 1080×1920 Pixel
  • Kamera: 13 Megapixel (Sony IMX214) und 5 Megapixel
  • Netz: GSM/WCDMA/FDD-LTE (GSM:850/900/1800/1900, WCDMA: 850/900/2100, FDD-LTE : B1/3/7/8/20)
  • Konnektivität: Wlan 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
  • Akku: 2600 mAh Li-Poly
  • Maße: 77x155x7,35mm bei 169 Gramm
  • Farben: Gold oder Schwarz
  • Betriebssystem: Android 5.1

Elephone M2 Powerbutton

Natürlich bleibt es bei einem Preis von offiziellen 199 Dollar nicht aus, dass auch diverse Kleinigkeiten fehlen. Selbige können aber für die meisten Normal-User sicherlich verschmerzbar sein. So hat das Elephone M2 kein NFC, kein OTG und auch kein Wireless Charging an Bord, dafür aber einen Radio-Empfänger und es ist Dual-SIM fähig, sofern keine MicroSD genutzt wird. Statt NFC gibt es auch eine Funktion genannt HotKnot, welche es erlauben soll, Daten auszutauschen wenn der Bildschirm ein anderes Gerät berührt.

Elephone M2 Seite

Die Eindrücke zum M2 selbst sind bisher durchwegs positiv. Die Verarbeitung wirkt hochwertig, dank des verwendeten Metalls. Es ruckelt nichts und der AnTuTu-Wert von knapp 40.000 Punkten und die 3GB Arbeitsspeicher zeigen, dass das Handy auch noch eine ganze Weile frustfrei bedient werden kann. Das Display ist toll abzulesen, aber mit seinen 5,5 Zoll für den einen oder anderen vielleicht schon zu groß. Nutzt man das Handy aber 2-3 Tage, so gewöhnt man sich aber auch sehr schnell daran.

Einziger Negativ-Punkt ist bisher die Kamera. Wenn hier nicht die Umgebungsverhältnisse absolut spitze sind, werden die Fotos verwaschen. Das werde ich aber im kommenden Artikel noch mit ein paar Foto-Apps aus Google Play testen. Eventuell liegt es auch „nur“ an der verwendeten Kamera App.

Elephone M2 Kamera

Zur installierten Software noch ein paar Worte: Vorinstalliert ist Android 5.1 und es ist auf die ersten Blicke auch so ziemlich das original Stock Android. Es gibt ein paar wenige Zusatz-Apps, welche aber im Grunde nur Funktionen wie Doppel-Tab-To-Wake nachrüsten usw. Dazu dann aber im folgenden Testbericht mehr.

Offiziell ist das M2 für 199,99 Dollar und jeden Mittwoch im Flashsale für 149,99 Dollar erhältlich. Ein Shop, welcher das Gerät auch nach Deutschland liefert, wäre beispielsweise Gearbest. Dort liegt der Preis aktuell bei 168,- EUR. Das müsste wenn ich es richtig gelesen habe sogar der Preis inkl. Versand sein. Ich werde das M2 nun ein paar Tage als Haupt-Telefon nutzen und der Testbericht folgt dann wie immer in ein paar Tagen.

Solltet ihr Fragen zum Gerät haben, dann ab in die Kommentare damit! Ich werde versuchen sie entweder direkt, oder im folgenden Testbericht zu beantworten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung