Falsches CE-Label auf dem Elephone M2

Eigentlich sollten die folgenden Zeilen längst der Testbericht zum Elephone M2 sein, denn vor einigen Wochen wurde ich vom Hersteller Elephone angeschrieben, ob wir einen Testbericht zum Elephone M2 machen wollen. Da das Smartphone super schick aussieht und von den Features und vor allem vom Preis her zu begeistern weiß, schlug ich das Angebot nicht aus und hatte mir direkt ein Exemplar für einen Testbericht geordert. Aber es kam irgendwie alles anders, als ursprünglich gedacht.

Nachdem ich als Blogger und Tech-Nerd immer wieder mal Post aus China und dergleichen erhalte, war mir schon klar, dass der Versand einige Tagen und Wochen benötigen würde. Die üblichen Wochen vergingen (Rechnungsdatum war der 10.11. und am Samstag lag dann der Brief vom Zoll im Briefkasten. Direkt heute früh wollte ich dann endlich das Handy abholen …

Der freundliche Zollbeamte fragte mich, ob ich wissen würde, was im Paket enthalten wäre, und nachdem ich ja die Rechnung mitbringen musste, gab da auch gar keine größere Diskussion und ich konnte mit „ein Smartphone“ antworten. Allein das und die Quelle des Handys ließen den Beamten direkt gleich erwähnen, dass ich ziemlich sicher nicht mit dem Smartphone rechnen kann. Es ginge um die Sicherheit usw. Er meint weiterhin: Im Grunde würde das schon direkt mit diesem fehlerhaften CE-Label auf dem M2 anfangen …

Die CE-Kennzeichnung ist kein (Prüf-)„Siegel“, sondern ein Verwaltungszeichen, das die Freiverkehrsfähigkeit entsprechend gekennzeichneter Industrieerzeugnisse im Europäischen Binnenmarkt zum Ausdruck bringt.

Die Kennzeichnung besteht aus dem CE-Logo, (ggf.) in Verbindung mit der vierstelligen Kennnummer der beteiligten Benannten Stelle, falls diese mit der Prüfung der Konformität befasst war. Sagt Wikipedia

Dieses soll für geprüfte Sicherheit stehen und exakt das war schon einmal nicht im Handbuch erhalten. Auf dem Netzteil und dem Handy selbst war der Aufdruck aber angebracht. Ich dachte schon, dass ich wohl noch einmal Glück gehabt hätte, aber im Falle vom Elephone scheint es wohl so zu sein, dass ein fehlerhaftes CE-Label aufgebracht ist. Es gibt hier Vorlagen, die das Logo zu erfüllen hat und exakt diese hält Elephone aber nicht ein.

Das E beispielsweise muss im mittleren Strich kürzer sein, als die Striche drüber und drunter. Das jeweilige Zeichen selbst muss auch im Grunde wie ein Kreis weitergeführt werden können. Auch das war beim Elephone M2 nicht der Fall. Ob das nun ein fehlerhafter Aufdruck oder gar eine gewollte Fälschung ist, kann ich natürlich nicht sagen.

Nun hatte ich exakt 3 Möglichkeiten:

  • Gerät zurückschicken (Annahme verweigern)
  • Gerät vom Zoll zerstören lassen
  • Gerät zu einer weiteren Prüfbehörde schicken lassen

Nebenbei: Zoll in Höhe von 19 % wäre natürlich noch drauf gekommen, wenn ich das Handy hätte mitnehmen können.

Nachdem es mit keinen Mehrkosten für mich verbunden ist, lasse ich das Handy nun mal zur Prüfung weiterleiten. Wir werden sehen, ob die nächste Behörde das mit dem fehlerhaften CE-LABEL genauso sieht. Je nachdem wie das dann ausgeht, werde ich dann noch das M2 für einen Testbericht erhalten oder nicht. Eins kann ich auf jeden Fall sagen: Es wird im Bloggerleben nie langweilig.

Ich habe auf dem Zoll-Amt, nachdem das M2 ja eh ausgepackt werden musste, direkt ein paar Fotos vom M2 geschossen. Vermutlich sehe ich es ja nie wieder. Hier also die erwähnten Fotos:

Im Grunde ein sehr schickes Telefon, nur leider ohne CE-Label. Ich halte euch auf dem laufenden, was dann am Ende rauskommt …

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.