Geodatendienste: Google, Microsoft, Nokia und Co. starten zentrale Anlaufstelle für Datenschutz

Onlinedienste, Deutschland und der Datenschutz, ein oftmals heikles Thema, gerade wenn es um Geodatendienste geht. Aus diesem Grund haben sich die Unternehmen Google, Microsoft, Nokia, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Encourage Directories und Panolife zusammengeschlossen und einen Datenschutz-Kodex für Geodatendienste unterzeichnet, zu dem nun auch ein Online-Portal gestartet ist. Unter geodatendienstekodex.de kann ab sofort jeder Bürger schnell und einfach ermitteln, welche Aufnahmen von Häusern, Grundstücken oder Fassaden online zu finden sind. Dazu muss man einfach die gewünschte Adresse eingeben und bekommt kurz darauf angezeigt welcher Anbieter welche Daten für diese Anschrift hinterlegt hat. Mit wenigen weiteren Klicks kann man nach der angegeben Anleitung dann beantragen, dass gewisse Daten gelöscht  bzw. unkenntlich gemacht werden.

via bitkom

Teilen

Hinterlasse deine Meinung