Google Assistant: Neuer Gadget-Store und Kaufmöglichkeit

Google Home Mini Test2

Google soll im Februar eine neue Seite für Gadgets planen, die mit dem Google Assistant kompatibel sind. Einkaufen könnte auch bald möglich sein.

Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie spannend ich den aktuellen Wettkampf zwischen Google und Amazon finde. Die CES in Las Vegas war nur der Auftakt für ein interessantes Jahr. Laut Bloomberg soll Google im Februar unter anderem eine Seite planen, auf der man den Google Assistant in den Fokus rückt. Gadgets mit dem Dienst, unter anderem von Nest, werden dann gezielt beworben und verkauft.

Ein Schritt, mit dem man vor allem darauf reagiert, dass Amazon die eigenen Produkte nicht im Online Store listet. Amazon bewirbt aber auch gerne Alexa-fähige Gadgets im eigenen Store und Google hat diese Option nicht. Der eigene Store ist noch recht unbekannt, das wird sich 2018 womöglich ändern. Man hat ja schon im letzten Jahr mit der Home Mini-Aktion die Kunden anlocken wollen.

Google Assistant wohl bald mit Option zum Einkaufen

Intern wird außerdem bereits besprochen, wie man den Nutzern die Option zum Einkaufen über den Assistant bieten könnte. Eine Funktion, die bei Amazon Alexa logischerweise im Fokus steht. Und ich bin mir sicher, dass Google hier viele Shops für sich gewinnen könnte, denn Alexa bietet nur Amazon als Shop an und das gefällt den anderen Online Shops mit Sicherheit nicht.

Amazon hat fast zwei Jahre Vorsprung im Rennen mit Google und ich finde das merkt man auch immer noch. Aber Google holt verdammt schnell auf, ich merke mittlerweile kaum noch einen Unterschied. Beide Assistenten können alle meine Gadgets steuern und bieten die Funktionen, die ich benötige. Objektiv gesehen, hat Alexa aber natürlich immer noch ein paar Tricks mehr auf Lager.

Doch Google hat einen anderen Vorteil: Man ist auf über 400 Millionen Geräten online und das vor allem dank dem weltweit am meisten genutzten Betriebssystem: Android. Ich vermute, dass man diesen Vorteil in diesem Jahr auch öfter ausspielen wird. Alexa konnte im Smartphone-Bereich bisher wenig Fuß fassen.

Google hat Angst vor Alexas Marktanteil

Dafür hat Google angeblich intern Angst, dass man das Rennen im Bereich der smarten Gadgets (in erster Linie bei den Lautsprechern) verliert. Amazon hat einen höheren Marktanteil und wird diesen wohl auch 2018 halten können. Das gefällt Google nicht und man wird alles tun, um mehr Nutzer für sich zu gewinnen.

Im Laufe des Jahres werden außerdem noch neue Mitbewerber dazu kommen, in den kommenden Wochen wird zum Beispiel Apple an den Start gehen und auch Samsung möchte bald einsteigen. Beide werden ihren eigenen Assistenten in die Lautsprecher einbauen. Doch Google möchte den Kampf bei der Vielfalt gewinnen, auf der CES hat man daher die smarten Displays angekündigt und bekannt gegeben, dass der Assistant bald in allen Autos mit Android Auto verfügbar sein wird.

Wir stehen noch ganz am Anfang von einem neuen Markt und 2018 wird glaube ich ein wichtiges Jahr für die digitalen Assistenten. Das interessante ist, dass Amazon zwar als erstes Unternehmen da war, aber die anderen extrem schnell aufgeholt haben. Die Konkurrenz der großen Unternehmen merken wir am Ende auch, ich glaube die zahlreichen (oft sehr guten) Angebote für Echo- und Home-Produkte rund um die Weihnachtszeit waren nur der Anfang, 2018 wird es so weiter gehen.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung