Google Checkout gehört nun zu Google Wallet

Der Onlinebezahldienst Google Checkout ist nun ein Teil von Google Wallet. Damit stellt Google seine bisherige Marke so gut wie ein. Wer Checkout aufrufen will, erhält einen Hinweis und findet seine getätigten Käufe nun in seinem Wallet. Die entsprechende Android-App zum Dienst lässt sich hierzulande noch nicht nutzen, aber eben das Onlineangebot.

Sämtliche Fragen, welche zu dem Dienst entstehen könnten hat Google fein säuberlich auf dieser Webseite in deutscher Sprache beantwortet. Im Grunde fungiert es ähnlich wie Paypal, Click&Buy bzw. weitere solcher Dienste. Meine gekauften Apps sind fein säuberlich in meinem Wallet aufgelistet und die Optik ist nun auch um eines besser.

Der Online-Dienst Google Wallet ist ein kostenloser Service, mit dem Sie Ihre Brieftasche im Web stets dabei haben. Ihre Kreditkarteninformationen werden sicher in Ihrem Google-Konto gespeichert, sodass Sie Ihre Zahlungs- und Versandinformationen nicht bei jedem Einkaufsvorgang im Internet eingeben müssen. Wenn Sie bei Online-Händlern, die Google Wallet akzeptieren, bezahlen möchten, können Sie dies durch Anmelden in Google Wallet schnell tun.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bezahlen in Deutschland: Kleingeld punktet weiterhin in Fintech

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität