Google: Neues Patent deutet auf „zerreißbare“ Displays hin

Am 28. April wurde ein neues Patent veröffentlicht, dass Displays erläutert, welche zerteilt und danach sogar wieder zusammengesetzt werden könnten.

Gemäß dem Patent würden sogar die Inhalte entsprechend angepasst werden, sobald sich der Zustand des Displays ändert. Google selbst illustriert dies anhand eines Flyers, der eine Suchanzeige für einen vermissten Hund zeigt. Solange das Display voll intakt ist, zeigt es eine übliche Vermisstenanzeige mit Bild, Text und Anschrift. Sobald man es jedoch zerreißt, tauchen auf den einzelnen Schnipseln jeweils das Bild des Hundes und eine Telefonnummer des Suchenden auf.

Auf das Patent gestoßen ist Mikhail Avady – der Gründer von ClientSide. Er meint, dass es auf zwei ganz große Zukunftsversprechen aus Science Fiction-Filmen verweise: Modulare Displays (wie sie Samsung auf der diesjährigen CES bereits vorstellte) und Wegwerf-Displays. Letztere könnten mit der neuen Idee durchaus Realität werden, wenn die Herstellungskosten denn irgendwann einmal auf ein Minimum reduziert würden.

Nach der Ankündigung, dass erste faltbare Smartphone-Displays durch Samsung bereits im nächsten Jahr auf den Markt kommen könnten, scheint dies auf jeden Fall ein weiteres interessantes Konzept zu sein.

Von Google hieß es einmal:

Wir haben reichlich Patente auf eine Vielzahl von Ideen – einige davon entwickeln sich später einmal zu tatsächlichen Produkten oder Diensten, andere eben nicht.

Was haltet Ihr von der Idee? Hättet Ihr interessante Vorschläge, wo so ein Display tatsächlich sinnvoll einsetzbar wäre? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung