Google-Suche bekommt Songtexte von über 4000 Musikverlagen

Übersetzungen, Wortdefinitionen, Krankheitssymptome – das alles präsentiert die Google-Suche uns mittlerweile praktisch, für den ersten Blick, aufbereitet.

Nachdem der Konzern aktuell ein Abkommen mit LyricFind geschlossen hat, kommen nun Songtexte von über 4000 Musikverlagen dazu. Darunter befinden sich auch die 4 Major-Labels EMI Music Publishing, Universal Music Publishing Group, Warner/Chappell Music Publishing, und Sony/ATV Music Publishing.

Alleine Universal hatte 2015 als Branchenprimus einen Anteil am weltweiten Musikmarkt von über einem Drittel. Mit den drei anderen Majors und zahlreichen kleineren Labels zusammen müssten also wirklich ein Großteil von Songtexten, auch von lokalen Bands, abgedeckt sein.

LyricFind betreibt dabei nicht nur eine Qualitätskontrolle ihrer Inhalte, sondern stellt auch sicher dass die Inhaber der Texte pro Aufruf entlohnt werden. Die Liedtexte werden nicht nur in der Google-Suche, sondern auch in anderen Produkten, zum Beispiel Play Music, zur Verfügung stehen.

We’re working together to make lyrics available to a larger audience in a faster and more efficient way,” said LyricFind CEO Darryl Ballantyne.

In den USA steht diese Funktion bereits zur Verfügung, ein Zeitplan, wann in weiteren Ländern ausgerollt wird, gibt es derzeit leider nicht.

Quelle: Venturebeat

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.