Huawei Honor4X im Test

Huawei Honor4X _MG_6030 HEADER

Vor ein paar Tagen bekamen wir die Möglichkeit das Huawei Honor4X kurz vor dem Marktstart schon vorab testen zu können. Da habe ich natürlich zugesagt, da ein günstiges, aber dennoch gut ausgestattetes Smartphone ja eigentlich nie verkehrt ist. In den folgenden Zeilen inkl. Video seht ihr, ob mich das Honor4X auch im Test überzeugen konnte.

Lieferumfang

Lieferumfang

Da wir ein Testgerät erhalten haben, entspricht der Lieferumfang vermutlich nicht ganz dem, des späteren Verkaufsprodukts. In meinem Fall war lediglich das Handy, ein MicroUSB-Lade- und Datenkabel und ein Netzstecker im Lieferumfang. In der späteren Verkaufsverpackung wird dann sicherlich auch noch ein wenig Papierwerk (Anleitungen etc.) und vermutlich auch ein kleines Headset enthalten sein.

Wichtige technische Daten

Das Huawei Honor4X verspricht ein preislich akzeptables Smartphone mit toller Hardware zu sein. Die technischen Daten lesen sich wie folgt:

  • CPU: Kirin 620 Octacore 64bit CPU mit 1,2 GHz
  • Display: 5,5 Zoll mit 1280×720 Pixel
  • Speicher: 8 GB intern, per MicroSD erweiterbar
  • Kamera: 13 Megapixel Hauptkamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • Akku: 3000 mAh
  • Software: Android 4.4.2 mit Emotion UI 3.0
  • Sonstiges: Dual-LTE SIM
  • Maße: 153 x 77 x 8,6 mm bei 170 Gramm

Zum Gerät selbst

Das Telefon ist mit seinem 5,5 Zoll Display in der Größe ungefähr auf Note4-Level. Gerade wegen dem angezielten Verkaufspreis ist die Materialwahl natürlich nicht ganz so hochwertig ausgefallen wie beim Phablet aus dem Hause Samsung. Das soll allerdings keinesfalls bedeuten, dass das Telefon überall knarzt, kratzt und ruckelt. Ganz im Gegenteil – im normalen Alltag konnte ich damit wunderbar arbeiten.

Huawei Honor4X _MG_6034

Die Rückseite wird aufgeclipst und an Anschlüssen etc. findet sich unter anderem ein Lautsprecher, ein Mikrofon und ein MicroUSB-Anschluss auf der Unterseite. Auf der rechten Seite ist der Power-Button und die Lautstärkewippe. Die Oberseite beherbergt erneut ein Mikrofon und auch einen Klinkenstecker-Anschluss und die linke Seite ist komplett ohne Anschlüsse. Auf der Rückseite befindet sich oben die 13 Megapixel Kamera nebst dem LED-Blitz und dem Honor-Logo. Die Front beherbergt die 5 Megapixel Frontkamera und die üblichen Sensoren nebst Tasten und Hörer.

Huawei Honor4X _MG_6033

Unter dem Deckel auf der Rückseite befinden sich die Slots für die MicroSD-Speicherkarte und die beiden MICRO-SIM-Slots für LTE, WCDMA und GSM (850/900/1800/1900 MHz Quadband). Verbaut wurde ein 3000 mAh Akku, welcher in Kombination mit dem Octacore 1,2 GHz Prozessor für ordentlich Power unter der Haube sorgt. Huawei Honor4X 2015-04-08 13.50.36Zwar bringt der Androide im Antutu-Benchmark „nur“ um die 30.000 Punkte, aber ab ca. 20.000 Punkten bedeutet dies, dass das System nicht ruckelt und somit prima für den Alltag geeignet ist. In Sachen Speicher ist das Honor4X etwas knapp bemessen und die eigentlichen 8GB interner Speicher waren in meinem Fall nach der Installation meiner Grundausstattung via Google Play schon fast komplett verballert. Aber es besteht ja die Option, den Speicher via MicroSD zu erweitern und in den Anwendungseinstellungen gibt es auch einen Schalter, die jeweilige App, sofern unterstützt, auf die SD-Karte zu verschieben. Der Lautsprecher auf der Unterseite ist für meinen Geschmack dort ideal platziert. Man verdeckt ihn nicht auf einer glatten Oberfläche und er vergrößert das Gerät auch nicht, weil er noch auf die Front gequetscht wurde. In Sachen Lautstärke gibt es ebenfalls nichts zu meckern.

Huawei Honor4X

Das Display mit seinen 5,5 Zoll und den verwendeten 1280×720 Pixeln ist nicht gerade ultrahoch aufgelöst, aber mir persönlich ist das lieber, als eine Akkulaufzeit von 8 Stunden. Mein Akku hielt im Schnitt grob 2 Tage durch, wenn ich nicht 24/7 damit rumgespielt hatte. Wenn man dann nicht direkt mit der Lupe hinschaut, genügt mir das. Klar hätte auch ein FullHD-Display verbaut werden können, aber das wäre auf den Preis und die Akkulaufzeit gegangen. Ein gut gewählter Kompromiss.

Meine Eindrücke zum Huawei Honor4X in Bewegtbild

Im folgenden Video habe ich das Unboxing und meine Eindrücke zum Gerät und der EmotionUI für euch in Bewegtbild aufgenommen. Mangels verfügbarer DSLR-Kamera wurde das Video mit dem Lumia 930 aufgenommen. Eventuell auftretende kleine Flackerer müsst ihr mir leider entschuldigen. Im Film seht ihr dann unter anderem sehr schön die Kleinigkeiten, welche die EmotionUI ausmachen.

Multimedia

In dieser Rubrik gehe ich ein wenig auf die Kamera und den Ton ein. Den Ton habe ich ja oben schon angeschnitten. Für mich vollkommen ausreichend und eine tolle Position des Lautsprechers (unten). Klar kann man den Ton nicht vergleichen mit einem Smartphone, welches gar zwei Speaker auf der Fronthat, aber das was aus dem Honor4X rauskommt, ist definitiv genug.

Die Kamera hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich habe bei schlechtem Licht eine Neon-Leuchtreklame fotografiert und auch bei dem aktuellen Wetter ein paar Fotos des Katers usw. geschossen. Das Ergebnis kann sich für eine Kamera in dieser Preisklasse auf jeden Fall sehen lassen. Kein Vergleich z. B. mit einer MotoG Kamera:

Software (Android und EmotionUI)

Huawei Honor4X 2015-04-09 15.06.15 Huawei Honor4X 2015-04-09 07.09.58

Huawei legt über die Android-Oberfläche ihre eigene EmotionUI. Hier gibt es einige Zusatz-Apps, spezielle Funktionen, einen eigenen Launcher und vieles mehr. Im großen und ganzen sind das Vorteile und einer der wenigen Nachteile ist die längere Wartezeit auf die Veröffentlichung einer neuen Android-Version, da Huawei dann die EmotionUI wieder anpassen muss. Im Falle des Honor4X wären ein paar Dinge, die auffallen unter anderem der Launcher, der keinen eigenen App-Drawer hat. Alle installierten Apps werden auf die rechte Seite der Homescreens gepackt und nicht erst aufgerufen, wenn man in den App-Drawer wechselt. Wer das dennoch so haben möchte muss einen Launcher wie z. B. den Nova-Launcher installieren. Aktiviert wird dieser dann über Einstellungen -> Apps verwalten -> App Standardeinst. -> Übersicht.

Huawei Honor4X 2015-04-09 15.05.48

Dazu gibt es im Huawei Launcher viele Spielereien, wie die Designs (Themes), welche den Look der Oberfläche mit nur wenigen Klicks ändert, oder aber die vielen Transition-Effekte, welche den Übergang von einem Homescreen zum anderen begleiten. Auch eine Bewegungssteuerung wurde integriert. So genügt auf Wunsch ein Handauflegen zum Wechsel in den Standby, oder ein Doppeltap, um das Handy wieder aufzuwecken.

Huawei Honor4X 2015-04-09 15.06.34  Huawei Honor4X 2015-04-09 17.09.04

Vernetzte Apps zeigt dar, welche Anwendungen über das mobile Internet online gehen dürfen und welche nur WiFi zugesprochen bekommen. Simple Haken schalten den jeweiligen Zugang ein oder aus. TOP!

Huawei Honor4X 2015-04-09 15.07.19 Huawei Honor4X 2015-04-09 15.07.29

Bitte nicht stören bietet die Option, dass das Handy zu einer bestimmten Uhrzeit nur noch Benachrichtigungen und Anrufe bestimmter Rufnummern zulässt. Der 3000 mAh-Akku kann über ein paar Energiesparmodi dazu überredet werden, ein paar Stunden länger durchzuhalten. Hier bietet das Honor4X einen Normal, Intelligent, Ultra-Modus. Je nachdem werden nur noch bestimmte Funktionen des Handys genutzt und teilweise die CPU-Power runtergeschraubt usw. Auch der Task-Manager wurde überarbeitet und erinnert mich ein wenig an den Task-Manager des HTC One M7. Vier große Kacheln je Screen lassen sich durchscrollen und ermöglichen einen schnellen App-Wechsel. Ein Wisch von unten nach oben löscht den Speicher.

Huawei Honor4X 2015-04-08 08.37.27 Huawei Honor4X 2015-04-09 15.07.08

Natürlich wurde auch ein Menü zur SIM-Kartenverwaltung integriert. Hier wird eingestellt, welche SIM die Standard-SIM für Anrufe/Nachrichten ist, ein SIM-Name kann ebenfalls eingestellt werden usw.

Es gibt sicher noch viel mehr Kleinigkeiten, welche erst bei längerem Betrieb auffallen. Mir bleibt hier nur zu sagen, dass die ganzen Optimierungen natürlich nichts für einen Anwender sind, der auf das Stock-Android steht, alle anderen dürften davon nur profitieren. :)

Und sonst noch?

  • Android Lollipop soll noch Mitte dieses Jahr auch für das Honor4X erscheinen. Allerdings ist das bisher nur „Hörensagen“.
  • Der interne Speicher ist sehr knapp bemessen. Wer also riesige Spiele oder dergleichen auf das Gerät packen möchte, wird vielleicht auch trotz der „Auf SD-Karte verschieben“-Option an die Grenzen des Smartphones gelangen.
  • Logischerweise erwartet man Qi, NFC und dergleichen in dieser Preisklasse vergebens. Aber das sollte klar sein.

Fazit

Huawei Honor4X _MG_6024

Ich bin angenehm überrascht von dem Smartphone aus dem Hause Huawei. Im Alltag hab ich praktisch nirgends einen Ruckler feststellen können und die allgemeine Qualität geht vor allem, wenn man den Preis im Hinterkopf behält, auf jeden Fall voll in Ordnung. Die Kamera macht tolle Fotos, wenn die Bedingungen stimmen, Ton und Akku passen ebenso und auch das Display geht völlig in Ordnung. Für 200,- EUR kann man das Dual-SIM-LTE-Smartphone mit 5,5 Zoll Display in meinen Augen wirklich empfehlen. In grob einer Woche soll der offizielle Verkauf beginnen. Falls ihr Fragen zum Smartphone habt, dann ab in die Kommentare damit.

Vielen Dank an Huawei für die zeitnahe Übersendung des Testgeräts.

Wertung des Autors
Michael Meidl bewertet Huawei Honor4X mit 4.2 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.