Huawei Mate 9 vorgestellt

Huawei hatte heute zum Event nach München eingeladen und dort wurde ein neues Spitzenmodell für das Weihnachtsgeschäft vorgestellt, das Mate 9.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür. Die meisten Hersteller haben ihre neuen Spitzenmodelle bereits ins Rennen geschickt, auch wenn das nicht bei allen geklappt hat. Nur einer fehlt aktuell noch: Huawei.

Hier hat man mit der Präsentation des neuen Android-Flaggschiffs noch etwas gewartet, wird es jedoch auch pünktlich zu Weihnachten ins Rennen schicken. Das Huawei Mate 9 ist offiziell und wir sagen euch, was euch hier erwartet.

Huawei Mate 9: Die Ausstattung

Das Mate 9 ist mit einem 5,9 Zoll großen Display ausgestattet, welches mit 1920 x 1080 Pixel auflöst. Unter der Haube werkelt ein nagelneuer Kirin 960-Prozessor (die erste Cortex A73-CPU und Mali G71-GPU), der von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Fingerabdrucksensor befindet sich beim neuen Mate auf der Rückseite.

Auf der Rückseite des Mate 9 gibt es eine Dual-Kamera. Die Hauptkamera löst hier mit 12 Megapixel und die Co-Kamera mit 20 Megapixel auf. Huawei hat dem Mate 9 außerdem eine optische Bildstabilisierung spendiert. Wie schon beim P9 hat man sich als Partner mal wieder Leica (inklusive Logo auf der Rückseite) geschnappt.

huawei-mate-9-grey-silver

Das neue Mate soll auch bei Höchstleistung kühler als die Konkurrenz bleiben. Der Akku besitzt 4000 mAh und kann, inklusive Super Charge (Huawei spricht von 58 Prozent Akkuleistung in nur 30 Minuten), über USB Typ C geladen werden. Intern gibt es 64 GB Speicher, dieser kann jedoch via Speicherkarte erweitert werden.

Ausgeliefert wird das neue Mate-Flaggschiff mit Android 7.0 Nougat und der EMUI 5.0 von Huawei. Man hat auf dem Event außerdem betont, dass Android dank eines Algorithmus beim Mate 9 mit der Zeit nicht langsamer werden soll. Außerdem hat man sich um spezielle Funktionen, wie einen Einhandmodus, bemüht.

Huawei Mate 9: Porsche Design

Das Highlight der Veranstaltung war jedoch die Sonderedition des Mate 9. Diese kommt mit einem „Porsche Design“-Logo auf der Frontseite daher. Es gibt auch ein paar gravierende Unterschiede bei der Ausstattung. Es gibt zum Beispiel ein Amoled-Display mit QHD-Auflösung. Beim normalen Mate 9 setzt man auf IPS.

porsche_design_mate_9__5_-0

Das Display ist außerdem gebogen, beim normalen Mate 9 ist es „nur“ eine leichte 2,5D-Krümmung. Der interne Speicher ist mit 265 GB außerdem größer, es gibt 6 GB RAM und der Fingerabdrucksensor wurde auf der Frontseite platziert. Auf dem Event wurde ein Modell in Schwarz gezeigt. Die restliche Ausstattung ist identisch.

https://www.youtube.com/watch?v=ATcdUW_KIQU

https://www.youtube.com/watch?v=fXkiyGM9lzk

Huawei Mate 9: Preis und Verfügbarkeit

Das normale Huawei Mate 9 wird in verschiedenen Farben angeboten: Space Grey, Moonlight Silver, Mocha Brown, Champagne Gold, Ceramic White und Black. Die UVP für das normale Mate 9 liegt bei 699 Euro. Für die Porsche-Edition muss man allerdings eine ganze Menge mehr auf den Tisch legen: 1395 Euro.

In Deutschland wird man das normale Mate 9 ab Mitte November kaufen können, die Porsche Edition ist ab Ende Dezember erhältlich. Leider wird man bei uns nur zwei Farben vom normalen Mate 9 anbieten: Grau und Silber. Es würde mich aber wundern, wenn hier nicht noch weitere Farben folgen werden.

Das Huawei Mate 9 ist ein ordentliches Flaggschiff, jedoch nicht in der normalen Version. Die Porsche-Edition ist ein Highlight, aber limitiert und teuer. So hätte in meinen Augen jedoch das normale Mate 9 sein sollen. Huawei genießt aktuell aber den Vorteil, dass einer der härtesten Konkurrenten (Samsung) Probleme hat.

Weitere Informationen zum neuen Android-Flaggschiff gibt es wie immer auf der offiziellen Produktseite von Huawei und in diesem Fall auch bei Porsche Design.

huawei-mate-9-farben

Teilen

Hinterlasse deine Meinung