Interaktive Schaufenster: Erste o2-Shops werden aufgerüstet (Video)

Das ist doch mal was, o2 hat im o2-Shop in Ulm damit angefangen Tablet-PCs für die digitale Beratung einzuführen und auch das Schaufenster wird mit Hilfe eines durchsichtigen 50 Zoll Eingabefeldes interaktiv. Diese Ideen sollen die Shops moderner sowie kundenfreundlicher machen und werden in Kürze auch in weiteren Shops in Berlin, Hamburg, Dortmund und München umgesetzt.

Das „digitale Schaufenster“ finde ich persönlich besonders cool, nicht, weil ich es so oft nutzen würde, sondern einfach weil ich Freund neuer Ideen bin. Sich nach Ladenschluss auch weiterhin in der Fußgängerzone zu informieren, hat schon was und etwas futuristisch kommt es auch daher.

Betrachtet man es nüchtern, ist klar, warum die Netzbetreiber bzw. in dem Fall o2 sich etwas für die Shops einfallen lassen müssen, die Konkurrenz schläft nicht, und so eröffnen immer mehr Shops von unabhängigen Resellern und die Kunden wandern so langsam aber sicher ins Internet ab, um ihre Geräte und Verträge zu bestellen.

Die Leser auf mobiFlip.de bestellen zum Beispiel ihre mobilen Geräte zum Großteil direkt im Onlineshop, wie folgende Grafik zeigt, die unserer Leserumfrage entstammt. Gefragt wurde: Wie kommst du an deine mobilen Geräte?

Gratis SIM-Karte von o2 anfordern

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.