iPhone 6s: Gleiche Displaygrößen, dafür aber „Force Touch“

iPhone 6 Header

Der Mobile World Congress ist in vollem Gange und auch wenn Apple wie in jedem Jahr die Messe meidet, so ist man doch irgendwie präsent. Sei es in Form der Ankündigung eines Events, oder aber einem neuen Gerücht.

Wenn Apple seine Pläne in diesem Jahr nicht über den Haufen wirft und alles ändert, dann dürfte uns im Herbst mit hoher Wahrscheinlichkeit ein neues iPhone erwarten. Nach dem großen Update beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus wird das kommende Update vermutlich etwas kleiner ausfallen. Apple dürfte die neue Generation dann wohl iPhone 6s (Plus) nennen.

Die beiden im Jahr 2014 neu eingeführten Displaygrößen sollen bleiben, aber beim Display könnte sich trotzdem etwas ändern. Dieses soll mit einer neuen Technologie namens „Force Touch“ ausgestattet sein. Das bedeutet, dass das Display auf unterschiedliche Stärken von Druck unterschiedlich reagieren könnte. Eine Funktion, die die neue Apple Watch haben wird und die Apple sogar auf seiner Homepage schon etwas ausführlicher erklärt hat.

Die Apple Watch erkennt nicht nur Berührungen, sondern auch Druck, was der Benutzeroberfläche eine völlig neue Dimension verleiht. Force Touch nutzt winzige Elektroden rund um das flexible Retina Display, die zwischen leichtem Tippen und stärkerem Drücken unterscheiden können und sofortigen Zugriff auf kontextspezifische Steuerungen erlauben, z. B. das Aktionsmenü in Nachrichten oder einen Modus, in dem du Zifferblätter auswählen kannst. Das ist die bedeutendste berührungsempfindliche Technologie seit Multi‑Touch.

Eine kleinere Version soll es in diesem Jahr nicht geben. Hier gab es in letzter Zeit immer mal wieder Gerüchte, laut Apple Insider sollen diese aber nicht stimmen. Apple wollte Force Touch schon im iPhone 6 (Plus) einbauen, doch es gab Probleme. Beim Thema Kamera ist sich Apple wohl noch nicht sicher, da man den Knubbel auf der Rückseite gerne entfernen, den Sensor aber wohl gerne verbessern möchte. Eine zweite Linse, auch darüber wurde schon öfter spekuliert, soll es beim iPhone 6s jedenfalls nicht geben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.