LG liefert OLED-Displays für Huawei, los geht es mit dem Mate RS

Huawei Mate Rs Porsche Design Header

LG Display soll für das Display im Huawei Mate RS verantwortlich sein und könnte in Zukunft weitere Modelle von Huawei mit Displays versorgen.

Das Huawei Mate RS ist in vielerlei Hinsicht ein interessantes Smartphone. Nicht, weil es mit einer UVP von fast 1700 Euro für den Massenmarkt spannend wäre, sondern weil es eine interessante Ausstattung mitbringt. Es bietet nämlich nicht nur die Hardware des P20 Pro, es gibt auch einige Unterschiede.

Beide Modelle haben zum Beispiel ein OLED-Display, das des Mate RS soll jedoch erstmals von LG Display geliefert worden sein. Es ist nicht das erste OLED-Modell von Huawei, bisher kaufte man die Displays jedoch woanders ein. Und das Display des Mate RS ist kein gewöhnliches OLED-Display mit gebogenen Seiten, es ist auch eines der ersten Displays mit einem Fingerabdrucksensor drunter.

Huawei Mate 20 Pro mit LG-Display?

LG soll angeblich beide Komponenten als Einheit verkaufen, wobei der Sensor sehr wahrscheinlich nicht von LG selbst kommt. Der Preis für so ein OLED-Display mit Fingerabdrucksensor drunter dürfte momentan sehr hoch sein und ich denke das Mate RS ist daher nur eine erste Demonstration von dem was möglich ist.

Huawei Mate Rs Porsche Design

Doch der Vertrag zwischen LG und Huawei könnte auch bedeuten, dass Huawei in Zukunft vielleicht weitere Modelle mit diesem Display ausstatten wird. Ich denke da in erster Linie an das kommende Mate-Modell, welches Huawei Mate 20 Pro heißen könnte. Es würde mich nicht wundern, wenn Huawei im Herbst ein neues Mate-Modell mit Fingerabdrucksensor unter dem Display zeigen wird.

LG Display wurde letztes Jahr jedoch immer wieder kritisiert, weil die OLED-Displays bei Smartphones nicht mit der Qualität von Samsung mithalten konnten. Wie das beim Mate RS aussieht ist unklar, in den 5 Minuten mit dem Gerät hat das Display eigentlich einen guten Eindruck gemacht. Trotz hellem Licht, wobei die Helligkeit des Displays auch voll aufgedreht war. Mal schauen, ob wir in den kommenden Wochen vielleicht auch noch mal einen Blick auf das Gerät werfen können.

Quelle etnews (via Android Central)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.