LG WK9: Smart Display geht in den USA an den Start

Lg Wk9

Lange Zeit war es ruhig um LGs eigenes Smart Display mit der Bezeichnung LG WK9. Nun startet das Modell in den USA in den Handel. Im Vergleich mit der Konkurrenz soll es einen besonders guten Sound bieten, ist mit 299 US-Dollar dafür aber auch ziemlich teuer.

Bereits im Januar wurde das LG WK9 angekündigt, seitdem gab es allerdings keine neuen Infos mehr zu LGs erstem eigenen Smart Display. Zum Marktstart in den USA verrät der südkoreanische Hersteller nun immerhin einige weitere Spezifikationen.

Beim LG WK9 handelt es sich um ein Smart Display, das demnach mit dem Google Assistant als Sprachassistent daherkommt. Antworten werden nicht nur per Sprache beantwortet, sondern auch als Inhalte auf dem 8 Zoll großen Display angezeigt. Erstaunlich ist, dass LG hier auch weiterhin zur Auflösung schweigt: HD ist somit wohl wahrscheinlicher als FullHD.

Stereo-Lautsprecher mit 20 Watt

Der Fokus liegt beim LG WK9 aber sowieso auf der Audioqualität. Dafür sitzen links und rechts des Displays die Stereo-Lautsprecher mit einer Leistung von jeweils 20 Watt, was zumindest auf dem Papier einen ordentlichen Klang nahelegt. An diesem arbeitete LG zusammen mit dem britischen Audio-Spezialist Meridian Audio, der seine Erfahrungen bereits bei den Bluetooth-Lautsprechern von LG einfließen ließ.

Damit der LG WK9 auch Videotelefonie unterstützt, ist selbstverständlich auch noch eine Webcam verbaut. Diese löst mit 5 Megapixeln auf und dürfte für diesen Zweck in Ordnung gehen.

Vorerst wird es den LG WK9 erst einmal nur in den USA zum Preis von 299 US-Dollar zu kaufen geben. Zum Marktstart ist das Smart Display allerdings direkt einmal deutlich günstiger erhältlich: Momentan werden nur 199 US-Dollar fällig. Wie es um eine zukünftige Verfügbarkeit in Deutschland steht, werden wir voraussichtlich schon in Kürze erfahren: Eine Ankündigung für weitere Märkte soll nämlich bald folgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 51: Darth Inhaler, IFA und der Ortur 4V1 3D-Drucker in Devs & Geeks

Verrückt: Spotify auf dem Xiaomi Roborock Saugroboter in Anleitungen

FIDO: Smarter Türgriff auf Indiegogo in Smart Home

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität